Dr. Matthias Rath

Dr. Matthias Rath ist der Arzt und Wissenschaftler, der der natürlichen Kontrolle von Herz-Kreislauf- Erkrankungen und Krebs zum Durchbruch verholfen hat.
» mehr...

Natrliche Gesundheit

Gute oder schlechte Gesundheit hängt vom Zustand der Millionen Zellen ab, die den menschlichen Körper bilden.
» mehr...

Wissenschaftliche Studien

Wichtige klinische Studien in deutscher Sprache, die die überragende Bedeutung von Mikronährstoffen und Ernährung für eine optimale Gesundheit dokumentieren.
» mehr...

Internationale Kampagne

Laden Sie ausdruckbare Kopien aller Offenen Briefe, die Agenda der Menschen und das Haager Tribunal herunter.
» mehr...

Geschft mit der Krankheit

Zu Beginn des 3. Jahrtausends steht die Menschheit am Scheideweg. Auf der einen Seite stehen die Interessen von 6 Milliarden Menschen, die gegenwärtig unseren Planeten bewohnen – und die der zukünftigen Generationen, die in Würde und Gesundheit in einer friedlichen Welt leben wollen. Auf der anderen Seite steht eine kleine Interessensgruppe, die der gesamten Menschheit diese grundlegenden Rechte aus einem einzigen Grund vorenthält – Gewinnsucht.
» mehr...

Dr. Raths Offene Briefe

Der vollständige Überblick über Dr. Raths Kampagne mit allen Hintergrundinformationen.
» mehr...

Arzneimittelverschmutzung beeinträchtigt Nahrungskette, Wasserversorgung und Umwelt

Fast 70 verschiedene pharmazeutische Wirkstoffe hat eine neue Studie identifiziert in Insekten und Spinnen, die entlang von Flüssen im Bereich der australischen Stadt Melbourne leben. Im Kommentar zu ihren Ergebnissen drücken die Forscher ihre Sorge aus, dass Forellen und andere Raubtiere, die sich von diesen Gliederfüßern ernähren, auf diese Weise täglich dem Einfluss von Arzneimitteln ausgesetzt sind, zum Beispiel verschreibungspflichtigen Antidepressiva, deren Konzentration rund halb so hoch ist wie die für den Menschen vorgesehene. Die im Wissenschaftsjournal Nature Communications veröffentlichte Arbeit ist ein weiterer Beleg für die gefährlichen Auswirkungen, die die Pharmaindustrie auf das Nahrungsnetz, unsere Wasserversorgung und die Umwelt insgesamt hat.

» Lesen Sie hier weiter…

Höhere Vitamin–D–Spiegel sind einer Studie zufolge mit besserer sportlicher Leistungsfähigkeit verknüpft

Eine neue, im European Journal of Preventive Cardiology veröffentlichte Studie hat herausgefunden, dass höhere Vitamin–D–Level mit einer besseren körperlichen Leistungsfähigkeit einhergehen. Die auf insgesamt 1995 Teilnehmern basierende Arbeit stammt von Forschern aus den USA. Untersucht wurde die Beziehung zwischen Vitamin D und der sogenannten kardio–respiratorischen Fitness, also das Leistungsvermögen im Hinblick auf Blutkreislauf und Atmung. Hier sahen die Forscher in ihren Studienergebnissen einen „unabhängigen und robusten Zusammenhang“ zwischen Vitamin–D–Spiegeln und der Fähigkeit des Herzens sowie der Lungen, die Muskeln unter Belastung mit Sauerstoff zu versorgen.

» Lesen Sie hier weiter…

PRESS RELEASE: Neuartige Krebs-Impfstoffe könnten alle Krebsarten gleichzeitig blockieren

Das Forscherteam des Dr. Rath Forschungsinstituts in Kalifornien hat einen Impfstoff gegen Krebs entwickelt, der das Wachstum von Tumoren wirksam hemmt. Dieser auf Eiweißbausteinen (Peptiden) basierte Impfstoff blockiert bestimmte Enzyme, Metalloproteinasen (MMPs) genannt, die für das Wachstum und die Metastasierung aller Krebsarten sowie für die Bildung von Blutgefäßen in Tumoren (Angiogenese) verantwortlich sind.

» Lesen Sie hier weiter…

Krebspatientinnen erleiden laut einer Studie mehr Nebenwirkungen durch die Chemo–Giftkur

Ergebnis einer neuen Studie ist, dass krebskranke Frauen, die sich der Chemotherapie unterziehen, stärker von den toxischen Nebenwirkungen betroffen sind als Männer. Vorgestellt wurde die Studie auf der Fachkonferenz der European Society for Medical Oncology (ESMO) in München. In ihrer Arbeit analysierten die Forscher Daten aus vier randomisiert–kontrollierten klinischen Versuchen, die in Großbritannien und Australasien stattfanden. Im Vergleich zu Männern litten Frauen signifikant häufiger unter Übelkeit und Erbrechen, und auch den schweren Vergiftungssymptomen waren sie in erhöhter Wahrscheinlichkeit ausgesetzt. Anstatt jedoch das Verfahren der Chemotherapie, bei der ebenso wie Krebszellen unterschiedslos auch gesunde Zellen vernichtet werden, angesichts dieser Ergebnisse grundsätzlich in Frage zu stellen, begnügten sich die Autoren mit dem Schluss, man brauche noch mehr Forschung über die Folgen und Giftwirkungen bei Frauen.

» Lesen Sie hier weiter…

Ungeklärte Geburtsdefekte in Frankreich mehren den Verdacht auf Vertuschung durch Pestizid–Industrie

Unlängst machten in den französischen Medien Berichte die Runde, dass in bestimmten Gebieten des Landes außergewöhnlich viele Fälle von Neugeborenen ohne Arme, Unterarme oder Hände auftraten. Die nationale Gesundheitsbehörde Santé Publique France nahm eine Untersuchung auf, fand allerdings keine Ursache für die Mißbildungen der Babys heraus. Einziges verbindendes Merkmal ist, dass deren Mütter alle in sehr ländlichen Gebieten leben. Die offiziellen Ermittlungen wurden daraufhin eingestellt und es heißt seltsamerweise, weitere Untersuchungen seien nicht möglich. Dies nun bringt die betroffenen Eltern erst Recht auf und sie fordern umso dringlicher Antworten ein. Besonders vor dem Hintergrund, dass bei Santé Publique France das Problem schon mindestens seit dem Jahr 2011 bekannt war, wächst nun bei immer mehr Menschen der Verdacht, dass bald ein größerer Pestizid–Skandal dahinter zum Vorschein kommen könnte, den die Industrie zu verschleiern bestrebt ist.

» Lesen Sie hier weiter…

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Das aus Knochen und Gelenken bestehende Skelettsystem ermöglicht Beweglichkeit, es schützt verschiedenen Organe des Körpers oder unterstützt diese in ihrer Funktion. Geboren werden wir mit mehr als 300 Knochen. Viele davon, etwa jene im Schädel, verwachsen allmählich miteinander, sodass wir als Erwachsene nur noch über 206 Knochen verfügen. Der größte Knochen im menschlichen Körper ist der Femur (Oberschenkelknochen), die drei kleinsten sind die des Mittelohrs.

» Lesen Sie hier weiter…

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Eine gesunde Haut stellt die erste Barriere des Körpers gegenüber Verletzungen dar und bildet eine entscheidende Komponente bei der Wundheilung. Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers und sie spiegelt zugleich die Gesundheit der inneren Organe wieder. Über den Schutz der inneren Gewebe hinaus ermöglicht uns die Haut, die Körpertemperatur zu regeln und Abfallprodukte des Stoffwechsels loszuwerden. Schätzungsweise 6,5 Millionen Menschen in den USA quälen sich mit einer verlangsamten Wundheilung, etwa infolge von Diabetes oder Fettleibigkeit, oder sie leiden gar an einer längerfristig ausbleibenden Wundheilung, etwa aufgrund eines Schlaganfalls, wegen Rückenmarksverletzungen oder durch Multiple Sklerose.

» Lesen Sie hier weiter…

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer–Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Eine neueste wissenschaftliche Veröffentlichung legt nahe, dass eine vitaminreiche Mittelmeer–Kost mit Obst, Gemüse, Nüssen und Fisch bei der Vermeidung von Depressionen helfen kann. Publiziert wurde die Arbeit von Forschern aus Großbritannien, Frankreich, Australien und Spanien in der Fachzeitschrift Molecular Psychiatry. Es ist eine Auswertung von 41 einzelnen Studien, die im Laufe der vergangenen acht Jahren erschienen waren. Um möglichst genau den Einfluss der Ernährung zu ermitteln, bezogen die Forscher auch andere Faktoren in ihre Untersuchung mit ein, von denen bekannt ist, dass sie das Risiko für Depressionen ebenfalls beeinflussen können, wie das Alter, das Geschlecht, Bildungsstand, Familienstand, Rauchverhalten, körperliche Aktivität, Körpergewicht (BMI), Einkommen, Alkoholkonsum, Wohngegend und weitere Parameter. Alles in allem haben Menschen, die sich mediterran ernähren, eine 33 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit, depressiv zu werden. Damit liefern diese Ergebnisse einen weiteren Beleg für die Wirksamkeit ernährungsbezogener Ansätze bei der Kontrolle dieses verbreiteten mentalen Gesundheitsproblems.

» Lesen Sie hier weiter…

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Im Teil 1 dieses Artikels diskutierten wir einige wichtige Gesichtspunkte von vektoriell übertragenen Krankheiten, insbesondere der Borreliose. Im Englischen als Lyme–Krankheit bezeichnet, fand die Borreliose überhaupt erst größere Beachtung, als 1975 im Umfeld der im US–Bundesstaat Connecticut gelegenen Kleinstadt Old Lyme gleich mehrere Fälle auftraten. Heute werden in den USA jährlich rund 30.000 Fälle diagnostiziert und 65.000 bis 80.000 in Europa. Die tatsächlichen Erkrankungszahlen dürften hingegen infolge von Fehldiagnosen und ausbleibender Dokumentation höher liegen, so dass in den USA eher mit jährlich 300.000 Fällen gerechnet wird. Die Centers for Disease Control and Prevention berichteten unlängst, dass sich die Fälle der durch Insekten übertragene Krankheiten in den USA zwischen 2004 und 2016 verdreifacht haben.

» Lesen Sie hier weiter…

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Laut einem aktuellen Bericht, der von der US–amerikanischen Gesundheitsschutzbehörde Centers for Disease Control and Prevention herausgegeben wurde, haben sich in den USA die durch Insekten übertragenen Krankheiten während der Jahre 2004 bis 2016 verdreifacht. Zecken, Mücken und Fliegen sind die häufigsten Krankheitsüberträger. Sie werden auch als Vektoren bezeichnet. Seit 2004 wurden in den USA neun zusätzliche Krankheiten entdeckt, die durch Insekten übertragen werden. Angesichts der sich weltweit ändernden Klimabedingungen ist davon auszugehen, dass die längeren und heißeren Sommermonate die Hauptursache für den Anstieg vektoriell basierter Krankheiten sind. Warmes Wetter begünstigt die Fortpflanzungsgewohnheiten und vergrößert die Ausbreitungsgebiete von Mücken, Zecken und Fliegen. Fördernd wirken außerdem das intensivere internationale Verkehrsaufkommen sowie, dass durch die Aufforstung außerstädtischer Gebiete mehr Menschen in Kontakt zu Insekten und anderen wildlebenden Vektoren kommen.

» Lesen Sie hier weiter…

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Dr. Kelvin Stott ist leitender Portfolio–Manger beim Schweizer Pharmakonzern Novartis aus Basel. Mit seinen Blog–Posts vom November 2017 und Mai 2018 versetzte er Anleger und Investoren in Alarmstimmung. Denn seiner Einschätzung nach ist die pharmazeutische Industrie „am Rande des völligen Niedergangs“. Er erläuterte, dass die Erträge aus Forschung und Entwicklung (F&E), die derzeit bei 3,2 Prozent liegen, im Jahr 2020 möglicherweise auf Null sinken könnten. Das bedeutet, dass jedem Dollar, der für F&E ausgegeben wird, dann bloß noch ein Dollar an Einnahmen gegenübersteht. Oder anders gesagt, bei der Pharmaindustrie handelte es sich nicht länger um ein profitables Geschäft. Die Brisanz dieser Aussage wird kaum dadurch entschärft, dass das Wirtschaftsmagazin Forbes Stotts Bewertung teilt. Auf deren Webseite heißt es, Stotts Daten „entsprechen der Beobachtung praktisch jedes ernsthaften Forschers, der sich die Industrie ansieht“. All dies impliziert, dass der Anfang von Ende des ‘Geschäfts mit der Krankheit’ immer absehbarer ist.

» Lesen Sie hier weiter…

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Eine neue Studie aus Australien stellt eine Verbindung her zwischen der Einnahme bestimmter Cholesterinsenker – den Statinen – und einem erhöhten Risiko für eine schwere entzündliche Muskelerkrankung, die zu anhaltender Lähmung und zum Tod führen kann: die idiopathische Myopathie. Veröffentlicht wurde die Arbeit im Fachblatt JAMA Internal Medicine. Darin stellen die Autoren fest, dass betroffene Patienten mit einer fast doppelt so hohen Wahrscheinlichkeit Anwender von Statinen sind wie die Normalbevölkerung. Angesichts der weltweiten Verbreitung von Statinen sowie der Schwere der Muskelerkrankung zogen die australischen Forscher den Schluss, dass gegenüber dieser möglichen Nebenwirkung eine erhöhte Wachsamkeit und Berücksichtigung notwendig sei.

» Lesen Sie hier weiter…

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

Osteoporose ist die weltweit häufigste chronische Knochenerkrankung. Sie kommt bei allen Altersgruppen, Geschlechtern und Ethnien vor. Kennzeichnend ist eine herabgesetzte Stabilität der Knochen. Geschätzt wird, dass mehr als 200 Millionen Menschen auf der Welt an dieser Krankheit leiden. Der Statistik der Internationalen Osteoporose–Stiftung zufolge ist im Laufe des Lebens jede dritte Frau über 50 Jahren sowie jeder fünfte Mann von osteoporotischen Knochenfrakturen betroffen. Erfreulicherweise bietet die Zellular Medizin von Dr. Rath die Möglichkeit, die Osteoporoseepidemie auf natürliche Weise, d.h. ohne Medikamente, unter Kontrolle zu bringen bzw. die Krankheit gar nicht erst entstehen zu lassen.

» Lesen Sie hier weiter…

Die dunkle Geschichte der Borreliose–Krankheit: Bezüge zur Biowaffen–Forschung

Wenig diagnostiziert und meist erst spät erkannt, zählt sie zu den verkanntesten Krankheiten weltweit. Doch für viele Länder, besonders der nördlichen Hemisphäre, entwickelt sich die Borreliose (im Englischen: Lyme disease) zu einem ernsten Gesundheitsproblem. Seitdem das Dr. Rath Forschungsinstitut begann, der Behandlung dieser Krankheit auf Grundlage natürlicher Methoden wissenschaftlich nachzugehen, war für meine Kollegen und mich der Umstand immer wieder verblüffend, dass ein Bakterium mit so großer Verbreitung und mit solch verheerenden Konsequenzen wie Borrelia sich der gründlichen Beachtung von Medizinern über mehr als hundert Jahre praktisch entzog. Erstmals dokumentiert wurde die Krankheit von dem deutschen Arzt Alfred Buchwald in einem Aufsatz aus dem Jahr 1883, wenngleich er das Phänomen als chronische Entzündung der Haut beschrieb. So wie wir Borreliose bzw. das Lyme Syndrom heute verstehen, wurde die Erkrankung erst seit 1975 festgestellt, als in den USA eine Reihe von Fällen auftauchten. Aber selbst heute, nochmals mehr als vier Jahrzehnte später, verfügt die Schulmedizin über keine verlässliche Behandlung dieser Krankheit. Umso bemerkenswerter sind die Hinweise dafür, dass der Ausbruch von 1975, der damals im Städtchen Lyme, im US–Bundesstaat Connecticut auftrat, in Verbindung stehen könnte mit Experimenten der biologischen Kriegsführung, die in der Nähe im Auftrag der US–Regierung durchgeführt wurden.

» Lesen Sie hier weiter…

Der zellular–medizinsche Ansatz bei der Vorbeugung und Kontrolle häufiger Augenerkrankungen

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden rund 253 Millionen Menschen weltweit an Sehbehinderungen, darunter 36 Millionen an Erblindung. Ungefähr 81% der blinden Menschen bzw. jener mit mittlerer bis schwerer Sehbeeinträchtigung sind 50 Jahre oder älter. Während Augenerkrankungen ein erhebliches globales Gesundheitsproblem darstellen, kann die Anwendung der Zellular Medizin diese Epidemie aufhalten und umkehren.

» Lesen Sie hier weiter…

Lehren aus der tödlichen Viagra–Studie an Schwangeren: Sichere, natürliche Alternativen sollten bei klinischen Versuchen Vorrang haben

Verständlicherweise waren viele Menschen geschockt von den jüngsten Nachrichten über 11 verstorbene Babys, deren Mütter an einem klinischen Versuch in den Niederlanden teilgenommen hatten, bei dem ihnen während der Schwangerschaft Viagra verabreicht wurde. Angesichts eines solch bedrückenden Studienausgangs überrascht es nicht, dass massiv Fragen laut wurden zur Rücksichtslosigkeit im Umgang mit diesen Frauen, welche den Gefahren von Medikamenten ausgesetzt wurden, obwohl bekannt war, dass diese Schwangeren ein hohes Risiko für eine Frühgeburt hatten. Da eine Schwangerschaft selbst mit einer Reihe gesundheitlicher Herausforderungen einhergeht, ist bereits sehr in Frage zu stellen, ob es tatsächlich genügt, als Ausgangspunkt für groß angelegte klinische Studien mit Medikamenten lediglich Einzelberichte heranzuziehen, in denen Viagra in Verbindung gebracht wurde mit minimalen Verbesserungen beim Geburtsgewicht und einer frühzeitigen Geburt. Diese Frage ist hier umso angebrachter, weil schon in einer vorangegangenen klinischen Studie dieser Art keinerlei Vorteile dokumentiert wurden. Genauso bedeutsam ist: Wurden mit den Studienteilnehmerinnen jemals sichere, natürliche Alternativen zu Viagra in Betracht gezogen und diskutiert?

» Lesen Sie hier weiter…

Gates–Stiftung unterstützt Plan zur globalen „Harmonisierung von Nährstoffgrenzen“ in Ergänzungsmitteln

Zu den Begehrlichkeiten der Pharmakartells gehört seit langem die weltweite Einschränkung des Zugangs zu therapeutisch wirksamen Mikronährstoff–Formulierungen, um so dem ‘Geschäft mit der Krankheit’ das Überleben zu sichern. Ihre aussichtslos bedrohliche Lage wird den Profiteuren dieses Geschäfts immer klarer vor Augen geführt mit jeder weiteren wissenschaftlichen Veröffentlichung, die den therapeutischen Nutzen von natürlichen Nahrungsergänzungsstoffen abermals unter Beweis stellt. Als wäre dies nicht genug, wuchs in den letzten Jahren auch immer deutlicher ein öffentlicher Widerstand gegen die Verbotsphantasien der Pharma–Strategen. Jetzt zeichnet sich ab, dass hinter den Kulissen und unter dem Anschein des Bemühens um angeblich „sichere maximale Einnahmemengen“ an einer weltweiten Harmonisierung der Nährstoffreferenzwerte gearbeitet wird. Basis ist der Bericht eines Komitees, das auf Ersuchen der Multimilliarden Dollar schweren Bill & Melinda Gates Stiftung zusammentrat. Die weltweite Festsetzung solcher Höchsteinnahmemengen würde sicherlich gravierende Auswirkungen auf die künftige Verfügbarkeit von Nahrungsergänzungsmitteln zur therapeutischen Anwendung haben.

» Lesen Sie hier weiter…

Natürliche Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Immunschwächekrankheiten bilden eine Gruppe von Beschwerden, bei denen das körpereigene Immunsystem entweder stark geschwächt ist oder überhaupt nicht funktioniert. Mitunter werden Menschen mit bereits beeinträchtigter Immunabwehr geboren. In anderen Fällen, so wie bei AIDS oder bestimmten Formen von Krebs, wird die Störung im Laufe des Lebens erworben. Letztere sind der weitaus häufigere Typ.

» Lesen Sie hier weiter…

Die Geschichte des Pharma–Kartells

Der Oberste Gerichtshof der USA, der Supreme Court, befindet John Rockefeller und seinen Trust für schuldig der Korruption, illegaler Geschäftspraktiken und des organisierten Verbrechens. Als Ergebnis dieser Entscheidung wird der gesamte Rockefeller Standard Oil–Trust – das damals weltgrößte Wirtschaftskonglomerat – dazu verurteilt, zerschlagen zu werden. Doch Rockefeller stand bereits höher als der Supreme Court und kümmert sich gar nicht um dessen Entscheidung.

» Lesen Sie hier weiter…

Mikronährstoffe können vor Zellschäden durch Strahlung schätzen

Im vorangegangenen Artikel der Health Science News Page diskutierten wir die Gefahren, wenn der Körper Strahlung ausgesetzt wird. Bildgebende Verfahren auf Grundlage von Röntgenstrahlung und CT-Scans sind äußerst nützlich und können in vielen Notfällen Leben retten. Andererseits führt gerade die Tatsache, dass diese Formen der Diagnostik nicht-invasiv, schnell und schmerzlos sind, dazu, dass Röntgenaufnahmen und CT-Scans übermäßig angewandt werden.

» Lesen Sie hier weiter…

Bildgebende Diagnostik kann in Zellen Strahlungsschäden verursachen

Früherkennung ist ein wichtiger Teilbereich der Diagnose. Das frühzeitige Entdecken von gesundheitlichen Problemen kann helfen, Krankheiten während ihres Entstehens beizukommen. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte wurden verschiedene bildgebende Techniken entwickelt und sowohl zur Diagnostik als auch zur medizinischen Therapie eingesetzt, darunter das Röntgen, Ultraschallverfahren, MRT (Magnetresonanztomographie), CT (Computertomographie) bzw. CAT-Scans (computer-assistierte Tomographie oder auch Schichtröntgen). Doch angesichts des übermäßigen Gebrauchs dieser Techniken und der damit verbundenen Strahlenbelastung für Patienten zeigten sich in den letzten Jahren viele Ärzte und besonders Radiologen beunruhigt.

» Lesen Sie hier weiter…

Erhöhte Cholesterinspiegel natürlich senken, ohne Medikamente

Weltweit gibt es Millionen von Menschen, deren Blut erhöhte Werte von Cholesterin, Triglyceriden, LDL, Lipoprotein(a) und anderen Risikofaktoren für Herz–Kreislauf–Krankheiten zeigt. Tatsächlich handelt es sich hierbei lediglich um sekundäre Risikofaktoren; auch wenn es auf Seiten der konventionellen Medizin noch ein Weilchen braucht, um dies einzugestehen. Zweitrangig sind diese Faktoren deswegen, weil sie ihre negative Wirkung erst aufgrund einer Situation entfalten, bei der die strukturelle Integrität der Arterienwände infolge eines chronischen Mikronährstoff-Mangels geschwächt wurde. Dessen ungeachtet ist die Pharmaindustrie darauf aus, die Leute glauben zu machen, der einzige Weg, Cholesterinwerte zu reduzieren, bestünde in der lebenslangen Einnahme von Statinen. Dagegen ermöglicht Ihnen der zellularmedizinische Ansatz Dr. Raths, Cholesterin auf natürliche Weise zu normalisieren, ohne Medikamente!

» Lesen Sie hier weiter…

Herzrhythmusstörungen auf natürliche Weise vorbeugen bzw. korrigieren

Unregelmäßiger Herzschlag, auch bekannt als Arrhythmie, ist ein global wachsendes Gesundheitsproblem. Unter Vorhofflimmern, der häufigsten Form der Herzrhythmusstörungen, leiden weltweit rund 33,5 Millionen Menschen. Für die Behandlung von Vorhofflimmern belaufen sich die Gesundheitsausgaben allein in den USA auf 16 bis 26 Milliarden Dollar im Jahr. In Großbritannien beanspruchen die Kosten dieser Krankheit ein Prozent des jährlichen Gesundheitsbudgets. Es ist offensichtlich, dass die Wächter und Verfechter der konventionellen Medizin versagt haben, die eigentlichen Ursachen dieser Erkrankung anzugehen. Im Gegensatz dazu bietet der revolutionäre Ansatz der Zellular Medizin von Dr. Rath eine sowohl sichere als auch wirksame Lösung.

» Lesen Sie hier weiter…

Niereninsuffizienz und deren natürlicher Behandlungsansatz

Chronische Nierenkrankheiten sind global ein zunehmendes Problem. Eine Auswertung und Meta–Analyse, die 2016 veröffentlicht wurde, hat die Daten von fast 7 Millionen Patienten durchgearbeitet und herausgefunden, dass alle Stadien der Krankheit das Risiko steigern, vorzeitig zu versterben. Erhöht wird zudem die Anfälligkeit für Herz–Kreislauf–Erkrankungen, während sich die Aussichten, diese zu überleben, verschlechtern. Außerdem sinkt durch Niereninsuffizienz die Lebensqualität allgemein. Man schätzt, dass weltweit 11 bis 13% der Bevölkerung unter chronischen Nierenkrankheiten leiden, und das macht sie weltweit zu einer hohen ökonomischen Belastung für die Krankenkassen. Während die konventionelle, medikamentenbasierte Medizin scheitert, die Krankheit erfolgreich einzudämmen oder zu heilen, zeigen zahlreiche Studien, wie wertvoll und effektiv Mikronährstoffe bei der Behandlung von Niereninsuffizienz sind.

» Lesen Sie hier weiter…

ADHS natürlich behandeln

Das Aufmerksamkeitsdefizit–/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine Gehirnerkrankung, die sich durch permanente Unruhe oder extreme Aufmerksamkeitsschwäche (oder beides im Wechsel) zeigt. Dies behindert die Kindesentwicklung deutlich. Laut dem amerikanischen „US Department of Educational Research Centre“ sind weltweit rund 129 Millionen Kinder von ADHS betroffen. ADHS Deutschland e.V. schätzt, dass 4,4% der Erwachsenen an der Krankheit leiden, die meisten davon sind nicht diagnostiziert.

» Lesen Sie hier weiter…

Versichertenentlastungsgesetz und Pflege–Sofortprogramm: neue Nebelkerzen – Ursachen bleiben

Jens Spahn, der neue Bundesgesundheitsminister, verspricht, die jahrelang aufgestauten Probleme im deutschen Gesundheitswesen und in der Pflegewirtschaft angehen zu wollen. Das klingt forsch. Doch hören wir es längst nicht zum ersten Mal. Die Unzulänglichkeiten in Kliniken und Pflegeeinrichtungen sind vielfältig. Gleichzeitig gerät die ungerechte Beitragsentwicklung der Krankenkassen bei immer mehr Bürgern in die Kritik. Der Handlungsbedarf spitzt sich zu. Höchste Zeit also, um mal wieder ein paar Nebelkerzen zu zünden? Oder haben Spahns Pläne mehr Potential, als bloß von den Ursachen der anhaltenden Kostenexplosion in der hiesigen Krankheits– und Pflegeindustrie abzulenken?

» Lesen Sie hier weiter…

Herz–Kreislauf–Erkrankungen natürlich vorbeugen – ohne Medikamente!

Herz–Kreislauf–Krankheiten sind weltweit der Killer Nummer eins. Die Weltgesundheitsorganisation beziffert den Verlust an Menschenleben auf jährlich 17,7 Millionen; vier Fünftel davon infolge atherosklerotischer Ablagerungen in den Arterien, die zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führten. Das Versagen der Schulmedizin beim Zurückdrängen der epidemieartigen Zunahme dieses Gesundheitsproblems ist offenkundig. Einen revolutionären Durchbruch im Verständnis der zugrunde liegenden Ursachen gewährt hingegen der zellularmedizinsche Ansatz Dr. Raths. Den Schlüssel zur Vermeidung von Herz–Kreislauf–Krankheiten und damit zur Bewahrung von Millionen Menschenleben haben wir alle, indem wir die Wurzeln dieses Problems richtig angehen, also nunmehr in der Hand.

» Lesen Sie hier weiter…

Erfolgreiche Kontrolle von Multipler Sklerose durch Anwendung von Zellular Medizin: Ein Fallbericht

Bei Christel Krehl aus Eitelborn (Rheinland–Pfalz) wurde vor fast 20 Jahren Multiple Sklerose diagnostiziert. Erste Symptome zeigten sich bei ihr 1996 und es ging ihr zunehmend schlechter. „Ich hatte überhaupt keine Lebensqualität mehr“, teilte uns Christel Krehl kürzlich in einem Schreiben mit. Ihre Probleme umfassten das Nachziehen des rechten Beines und das vermehrte Umknicken des linken Fußes beim Gehen, unangenehmes Kribbeln in den Beinen, Schwindelanfälle, Gleichgewichtsstörungen, Taubheitsgefühl in den Händen, Inkontinenzprobleme, Sehprobleme, Hörprobleme und multiple chemische Sensibilität.

» Lesen Sie hier weiter…

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 1

Sekundäre Pflanzeninhaltstoffe oder kurz Phytonährstoffe sind natürliche Substanzen pflanzlicher Herkunft mit wichtigen Aufgaben: Sie schützen die Pflanze vor Insekten, Krankheiten, Trockenheitsstress, ultraviolettem Licht und Verunreinigungen. Die meistbekannten Phytonährstoffe sind Polyphenole, Carotinoide, Flavonoide, Catechine und Isoflavone. Es gibt eine Reihe Unterklassifizierungen, darunter etwa die Lignane, Phenolsäuren und Indole. Flavone kommen in Kräutern und Gemüse wie Petersilie und Sellerie vor, Flavone in Tomaten oder auch in Zitrusfrüchten. Catechine gibt es in Obst, wie roten Weintrauben, aber auch in Grünem Tee oder der Kakaobohne. Lignane sind in verschiedenen Hülsenfrüchten, in Getreide, Vollkorn und Leinsamen zu finden. Doch schützen Phytonährstoffe die Pflanzen nicht nur gegen unterschiedliche Krankheitserreger und vor UV–Licht. Polyphenole sind auch wirksame Antioxidantien und hemmen Entzündungen.

» Lesen Sie hier weiter…

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 2

Dieser Doppel–Newsletter widmet sich den gesundheitsfördernden Eigenschaften sekundärer Pflanzenstoffe. Das sind natürliche Verbindungen, die den Pflanzen etwa zum Schutz vor Insekten, Krankheiten, Verunreinigungen und UV–Schäden dienen. Im ersten Teil diskutierten wir einige der herausragenden und meist untersuchten Polyphenole, namentlich Quercetin, Kurkumin, Grüntee–Extrakt und Resveratrol, und wir betrachteten ihre Wirkungen und Funktionen im menschlichen Organismus.

» Lesen Sie hier weiter…

Wie sich Bluthochdruck auf natürliche Weise senken lässt

Laut Zahlen der Weltgesundheitsorganisation litten 2008 weltweit rund 40 Prozent der Erwachsenen über 25 Jahren an Bluthochdruck. Bekannt ist diese Erkrankung auch als „stiller Killer“, weil die meisten Betroffenen keine Symptome bemerken. Gleichwohl werden jedes Jahr 7,5 Millionen Todesfälle auf Bluthochdruck zurückgeführt. Ausgehend von den Dr. Raths zellularmedizinischen Forschungserkenntnissen wissen wir heute jedoch, dass die Hauptursache für dieses globale Gesundheitsproblem ein chronischer Mangel an Mikronährstoffen in den Zellen der Arterienwände ist. Durch die Beseitigung dieses Defizits ist es daher möglich, Bluthochdruck auf natürliche Weise zu kontrollieren, ohne Medikamente.

» Lesen Sie hier weiter…

Schlaganfall – eine globale Epidemie

6,5 Millionen Schlaganfall–Todesfälle weist die globale Statistik für das Jahr 2013 aus. Jedes Jahr kommen also mehr Menschen infolge von Schlaganfall ums Leben als durch AIDS, Tuberkulose und Malaria zusammengerechnet. Die globale Epidemie fordert alle 2 Sekunden irgendwo auf der Welt ein Opfer. Die eigentlichen Ursachen für dieses immense Gesundheitsproblem waren bis in die jüngste Vergangenheit hinein nur unzureichend bekannt. Seit den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Dr. Raths Zellular Medizin wissen wir heute, dass die Hauptursache für Schlaganfälle in einem Vitamin–C Mangel (und anderen lebenswichtigen Mikronährstoffen) besteht. Mithilfe einer optimalen Nährstoffversorgung ist es möglich, Schlaganfällen wirksam vorzubeugen.

» Lesen Sie hier weiter…

Diabetes und dessen natürliche Behandlung

Bei Diabetes mellitus wird in mehrere Typen unterschieden, wobei Typ 1 und vor allem Typ 2 am häufigsten auftreten. Typ–1–Diabetes liegt vor, wenn das körpereigene Immunsystem bestimmte Zellen in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) zerstört, also in dem Organ, das das Hormon Insulin produziert. Hauptgrund für Diabetes Typ 2, welcher meist im Erwachsenenalter auftritt, ist, wie durch Dr. Raths zellularmedizinsche Forschung gezeigt wurde, ein anhaltender Mikronährstoffmangel nicht allein in den Pankreaszellen, sondern auch in den Zellen der Blutgefäßwände, der Leber und anderer Organe. Dieser Artikel widmet sich schwerpunktmäßig dem Typ–2–Diabetes, welcher 90 Prozent der Patienten ausmacht. Die natürliche Form der Behandlung hingegen fällt bei beiden Typen nicht grundsätzlich anders aus. Insgesamt gibt es derzeit mehr als 422 Millionen Menschen weltweit, bei denen Diabetes diagnostiziert wurde.

» Lesen Sie hier weiter…

Wissenschaftliche Forschungsarbeiten bestätigen: Mikronährstoffe beugen Herzschwäche vor

Auch wenn diese wissenschaftlichen Erkenntnisse breitflächig von Medizinern ignoriert werden, hohe Gaben von Vitamin C reduzieren deutlich das Risiko an Herzschwäche zu erkranken. Eine Studie im „American Heart Journal“ beschrieb 2011 den Zusammenhang zwischen Vitamin-C-Werten im Blut und Herzschwäche. Getestet wurden 9187 Männer und 11.112 Frauen zwischen 39 und 79. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass das Risiko einer Herzschwäche sank, je höher der Vitamin-C-Spiegel im Blut war. Umgekehrt wiesen die Patienten mit den niedrigsten Vitamin-C-Werten die höchste Wahrscheinlichkeit auf, an Herzschwäche zu erkranken.

» Lesen Sie hier weiter…

Noch mehr Belege für den Stellenwert von Nährstoffen bei Psychose und Schizophrenie

Unlängst kam eine wissenschaftliche Übersichtsstudie mit einer Meta–Analyse auf Grundlage von 28 Studien zu dem Schluss, dass psychotische Störungen mit Nährstoffdefiziten assoziiert sind. Die im Fachblatt Schizophrenia Bulletin veröffentlichte Arbeit stammt von Forschern aus Großbritannien, Australien und Belgien. Die Daten zeigen, dass Patienten, bei denen jüngst eine Psychose diagnostiziert wurde, verglichen mit nicht–psychotischen Probanden, signifikant reduzierte Gehalte an Folat, Vitamin D und Vitamin C aufweisen. Für einen solchen Zusammenhang spricht zudem die Beobachtung, dass gerade Patienten mit stark erniedrigten Nährstoffwerten am meisten unter der mentalen Beeinträchtigung litten.

» Lesen Sie hier weiter…

Neue Meta–Analyse bestätigt: Vitamine reduzieren ‚dramatisch’ das Risiko für tödlichen Pankreaskrebs

Eine neue, im Fachblatt Medicine veröffentlichte Meta–Analyse hat bestätigt, dass Vitamineinnahme das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs senken kann. Als eine der tödlichsten Krebsarten hat Pankreaskrebs eine besonders geringe 5–Jahres–Überlebensrate von nur 5 Prozent. Behandlungsstrategien auf Basis der Chemotherapie gelang es nicht, diese trostlose Statistik zu verbessern. Umso dringlicher ist die Etablierung moderner Ansätze, welche bereits bei der wirksamen Prävention beginnen. Die aktuelle Meta–Analyse stellt folglich einen wichtigen Meilenstein dar, indem sie bekräftigt, dass die Vitamine D und B12 das Auftreten dieser Killer–Krankheit “dramatisch” reduzieren können.

» Lesen Sie hier weiter…

Interview mit Dr. Paul E. Marik – dem Arzt, der sagt, Patienten mit einem septischen Schock haben Skorbut

Mit jährlich bis zu 8 Millionen Toten weltweit gehört die Blutvergiftung zu den häufigsten Todesursachen bei Patienten im Krankenhaus. Mehr als 100 klinische Arzneimitteltests brachten im Laufe der vergangenen drei Jahrzehnte keine Verbesserung im Überleben der Sepsis-Erkrankten. Die Sterblichkeitsrate bei einem septischen Schock, einer schweren Form der Blutvergiftung, blieb bei 50 Prozent. Bis Dr. Paul E. Marik, Arzt auf der Intensivstation an der Eastern Virginia Medical School in den Vereinigten Staaten, eine Behandlung entwickelte, die beachtliche Ergebnisse aufweist. Im letzten Jahr publizierten er und seine Kollegen im Fachmagazin Chest eine Studie, die beschreibt, wie 47 Patienten die Sepsis mithilfe einer intravenös verabreichten Kombination von Vitamin C, Vitamin B1 sowie dem Hormon Hydrocortison überlebten, während nur 4 Betroffene an der Erkrankung verstarben.

» Lesen Sie hier weiter…

Miese Nachrichten für die Pharma: Präventive Gesundheitsansätze und Wandel im Gesundheitswesen sind unaufhaltbar

Zwar flimmert es noch nicht über sämtliche Nachrichtenkanäle, doch Studien, welche die Wirksamkeit und Sicherheit von präventiven, natürlichen Gesundheitsansätzen belegen, gibt es mittlerweile zuhauf. Und Woche für Woche kommen neue hinzu. Die Massenmedien mögen es noch immer vorziehen, sich auf die Verbreitung pharmaorientierter Propaganda zu konzentrieren und die Menschen mit Lügenmärchen über angeblich krankmachende Vitamine zu verdummen. Dem weltweit wachsenden Zugang zur Zellular Medizin und zu ernährungsbasierten Verfahren tut dies keinen Abbruch. Das unterstreichen Studien, wonach bis zu 69 Prozent der Bevölkerung in den Vereinigten Staaten Anwender von Nahrungsergänzungsmitteln sind. Über 54 Prozent der Frauen sowie beinahe 34 Prozent der Männer reiferen Alters nutzen immerhin in Deutschland Nahrungsergänzungsprodukte, während in Saudi Arabien mehr als 71 Prozent der schwangeren Frauen darauf zurückgreifen und in Malaysia 43 Prozent der jungen Menschen solche regelmäßig einnehmen. Ähnlich sieht es in anderen Ländern überall auf der Welt aus. Aufgrund der schieren Fülle publizierter Forschungsergebnisse haben wir inzwischen einen Punkt erreicht, an dem es für den angestoßenen Wandel in der Gesundheitsversorgung kein Zurück mehr gibt. Angeregt von Dr. Raths wissenschaftlichen Entdeckungen und vorangetrieben von Studien des Dr. Rath Forschungsinstituts ist der Umbruch unaufhaltbar.

» Lesen Sie hier weiter…

Europäische Behörden genehmigen die Bayer–Übernahme des GMO/Pestizid–Riesen Monsanto

Zwei Jahre nachdem der Pharmakonzern Bayer erstmals seine Bestrebungen bekundete, Monsanto, den amerikanischen Pestizid–Giganten und Hersteller von genmanipuliertem Saatgut, zu erwerben, haben nun europäische Aufsichtsbehörden ihre Einwilligung zu diesem Deal erteilt. Der Preis für die Übernahme wird mit 62,5 Milliarden US$ veranschlagt. Beide Unternehmen vereint würden mehr als ein Viertel des globalen Marktes für Saatgut und Pestizide kontrollieren. Um vorgeblich den Wettbewerb zu bewahren, ist die Genehmigung an die Bedingung geknüpft, dass Bayer Geschäftsanteile veräußert. Allerdings wird dieser Schritt von Beobachtern kaum weniger kontrovers gesehen, denn das einstige Mitglied des berüchtigten IG Farben–Kartells, hat als Käufer keinen geringeren ins Auge gefasst als seinen damaligen IG Farben–Partner, den Chemie–Konzern BASF.

» Lesen Sie hier weiter…

Vitamin C und andere Nährstoffe wirksam bei lebensbedrohlicher Sepsis und septischem Schock

Von den globalen Massenmedien weitgehend unbeachtet vollzieht sich auf dem Gebiet der Sepsis–Behandlung eine kleine Revolution. Blutvergiftung ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der eintreten kann, wenn eine Infektion außer Kontrolle gerät und eine übersteigerte Abwehrreaktion des Immunsystems auslöst. Diese Erkrankung kann zum Versagen von Organen führen, sie kann Amputationen erforderlich machen und sogar tödlich enden. Tatsächlich ist die Sepsis in den USA für mehr als eine Viertelmillion Tote jährlich verantwortlich. Weltweit gehen pro Jahr bis zu 8 Millionen Sterbefälle auf Blutvergiftung zurück. Die Erkrankung gehört zu den Haupttodesursachen von im Krankenhaus stationierten Patienten und stellt für Intensivstationen eine ernsthafte Herausforderung dar. In den letzten 3 Jahrzehnten schlugen mehr als 100 klinische Studien zur Erprobung von Arzneimitteln zur Behandlung der Sepsis fehl. Die Sterblichkeitsrate beim Auftreten eines septischen Schocks (einer schweren Form der Blutvergiftung) bleibt nach wie vor bei besorgniserregenden 50 Prozent. Umso eindrücklicher sind da die Ergebnisse, die auf Grundlage einer synergistischen Kombination von Vitamin C, Vitamin B1 und dem Hormon Hydrocortison erreicht wurden.

» Lesen Sie hier weiter…

Die Bedeutung von Mikronährstoffen während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft gehört zu den aufregendsten Phasen im Leben einer Frau, und jede werdende Mutter wünscht sich ein gesundes Baby. Doch der Verlauf und der Ausgang jeder Schwangerschaft hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab. Das sind etwa die Ernährung der Mutter und ihre Lebensweise vor und während der Schwangerschaft, die genetische Veranlagung der Eltern, die körperliche und psychologische Verfassung der Frau. Jede Frau im gebärfähigen Alter sollte auf ihre Gesundheit achten. Die ersten Tage und Wochen einer Schwangerschaft, wenn die Frau vielleicht noch gar nicht ahnt, dass sie schwanger ist, sind eine entscheidende Zeit in der Entwicklung des Fötus. In den ersten 8-12 Schwangerschaftswochen unterliegt der weibliche Körper dramatischen Veränderungen. Manche leiden unter morgendlicher Übelkeit und verlieren wichtige Nährstoffe.

» Lesen Sie Teil 1 hier…
» Lesen Sie Teil 2 hier…

Krebs - Das Ende einer Volkskrankheit, jetzt online lesen
RSS

Was ist neu:

Arzneimittelverschmutzung beeinträchtigt Nahrungskette, Wasserversorgung und Umwelt

Höhere Vitamin-D-Spiegel sind einer Studie zufolge mit besserer sportlicher Leistungsfähigkeit verknüpft

Krebspatientinnen erleiden laut einer Studie mehr Nebenwirkungen durch die Chemo-Giftkur

Ungeklärte Geburtsdefekte in Frankreich mehren den Verdacht auf Vertuschung durch Pestizid-Industrie

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer-Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

Andere Sprachen / Lnder
 

Um Informationen in Ihrer Sprache zu bekommen, wählen Sie bitte das entsprechende Land aus der Liste aus.

Lehrvideo – Arterienverkalkung

Lehrvideo – Arterienverkalkung
 
» Weitere Videos…

Fragen und Antworten

- Was ist ein Vitamin?
- Können wir unseren Vitaminbedarf nicht über die Nahrung decken?
- Reicht die empfohlene Tagesverzehrsmenge nicht aus?
» Mehr…

Helfen Sie mit!

Arbeiten Sie aktiv am Erfolg unserer Initiative mit!
» mehr...

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers
» Links

» Sitemap

Dossiers

Ein genauerer Blick auf einige Ereignisse, die den Kampf für die Freiheit von Naturheil-verfahren illustrieren.
» mehr...

Buch lesen Buch bestellen Dr. Rath Health Foundation auf Twitter Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Facebook
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | RSS Feed