>> HOMEPAGE

Erfahrungsberichte

Darmkrebs

Sehr geehrter Herr Dr. Rath,

ich bin 66 Jahre alt, leide seit 2 Jahren an Darmkrebs im 4. Stadium und habe seit 2 Jahren eine Stoma.

Bemerkbar machte sich diese Krankheit dadurch, dass ich nicht mehr sitzen konnte und immer starke Rückenschmerzen hatte. Die Chemotherapie und die Bestrahlungen, die mir, aufgrund der Größe des Tumors, vor der Operation verabreicht worden sind, machten mir am meisten zu schaffen.

Seit September 2000 nutze ich eine Vitamintherapie basierend auf den Erkenntnissen der Zellular Medizin. Bereits nach 3 Monaten konnte der Scanner keine Flecken mehr auf der Lunge erkennen. Und dazu spürte ich auch, wie ich immer mehr Kraft bekam. Ich sollte noch eine Chemotherapie machen, doch ich lehnte diese ab. Nach 5 Wochen Krankenhausaufenthalt konnte ich nach Hause, doch ich war sehr schwach und konnte nicht alleine gehen. Alle dachten, ich würde zum Sterben nach Hause gehen und bekam noch große Dosen Morphin. Damals hatte ich noch große Schmerzen, doch diese sind heute, dank Zell-Vitalstoffen, vollkommen verschwunden.

Mein Arzt sagt immer wieder, ich sei ein Wunder, denn auch er dachte, ich würde sterben. Und heute nehme ich keinerlei Medikamente mehr! Ich muss aber dazu noch sagen, dass ich stark an Jesus Christus glaube und es auch sehr in seine Hände legte und viel für mich gebetet wurde.

Nach der Operation am 14. September 2000 hatte ich einen Abszess im Beckenboden und die hintere Naht wurde wieder ein Stück geöffnet. Es dauerte 8 Monate, bis sie verheilt war. Heute geht es mir sehr gut, ich habe meine alte Kraft wieder und das Hämoglobin ist von 8 auf 14 gestiegen.

Ohne Vitamine wäre dies wohl nie möglich geworden.

Vielen Dank!

Mit freundlichem Gruß,

Ihre Marguerite Zürcher

 

Sehr geehrter Herr Dr. Rath,

bei einer Vorsorgeuntersuchung im Oktober 1999 wurde bei mir mittels einer Coloskopie Darmkrebs und einige Zeit später ein Darmpolyp festgestellt.

Heute bin ich 73 Jahre alt und fast wieder fast vollkommen gesund. Wie es dazu gekommen ist, möchte ich nun schildern. Die Diagnose Krebs war für mich ein großer Schock und kam völlig überraschend, da ich vollkommen schmerzfrei war.

Ich wurde umgehend operiert und man entfernte mir ca. 20 cm meines Dick- und Dünndarms. (Ein Jahr später entfernte man mir den Darmpolyp.)

Nach meinem Krankenhausaufenthalt war ich vollkommen entkräftet, zittrig und sehr abgemagert. Durch eine Publikation über ein Naturheilverfahren auf Grundlage der Zellular Medizin wurde ich das erste Mal auf Erfolge mit nebenwirkungsfreien Vitaminpräparaten aufmerksam. Das Heft machte mir die Wichtigkeit und Funktion von Vitaminen und Mineralstoffen sehr leicht verständlich und überzeugte mich. Bereits einen Monat nach der Diagnose im Oktober '99, verzehrte ich regelmäßig täglich Zellvitalstoffe.

Schon sehr kurze Zeit später merkte ich, wie ich wieder zu Kräften kam, 10 kg zunahm und mich fast wieder voll arbeitsfähig fühlte. Mittlerweile habe ich mein Normalgewicht wieder, gehe meinen alten Sportarten wie Skifahren, Bergwandern und Schwimmen nach und auch meine 30cm lange Operationsnarbe ist verhältnismäßig schnell und schön ohne Verhärtungen abgeheilt. Zudem habe ich meine Ernährung auf Naturprodukte, frische Früchte, Kräutertees, Heilöle und Trennkost umgestellt, was auch sehr zu meiner Genesung beigetragen hat.

Mein Arzt wundert sich bei jeder 3-monatigen Kontrolluntersuchung aufs Neue über meinen mittlerweile gut bis ausgezeichneten Zustand, meine zufriedenstellenden Blutwerte und meine fast normale Herzklappenfunktion, im Vergleich zu anderen Patienten. Der Erfolg ist auch für mich ein unglaubliches Phänomen und ich möchte aus tiefstem Herzen danken, dass ich aufgrund natürlicher und hilfreicher Vitamine wieder ein glückliches, schmerzfreies Leben führen darf.

Ich wünsche Ihnen weiterhin nur alles erdenklich Gute, viel Erfolg und Kraft! Ich werde so vielen Menschen wie möglich von Ihnen erzählen und mich als lebendes Beispiel präsentieren.

Mit herzlichen Grüßen,
Anna Tscherning

Sitemap

Was ist neu:

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer-Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

Die dunkle Geschichte der Borreliose-Krankheit: Bezüge zur Biowaffen-Forschung

Der zellular-medizinsche Ansatz bei der Vorbeugung und Kontrolle häufiger Augenerkrankungen

Lehren aus der tödlichen Viagra-Studie an Schwangeren: Sichere, natürliche Alternativen sollten bei klinischen Versuchen Vorrang haben

Gates-Stiftung unterstützt Plan zur globalen „Harmonisierung von Nährstoffgrenzen“ in Ergänzungsmitteln

Natürliche Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Die Geschichte des Pharma-Kartells

Mikronährstoffe können vor Zellschäden durch Strahlung schützen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | RSS Feed