>> HOMEPAGE

Erfahrungsberichte

Osteoporose

Sehr geehrter Herr Doktor Rath,

ich bin 69 Jahre alt und leide seit 1979 an einer Fettstoffwechsel-Störung. Meine Cholesterin- und Triglyceridewerte befanden sich immer im Risikobereich über 200 mg/dl, ließen sich jedoch weder mit verschiedenen pflanzlichen Mitteln, noch mit einer Ernährungsumstellung verbessern.

1996 erlitt ich einen Vorderwandinfarkt und musste mich einer zweimaligen Dilatation der koronaren Gefäße unterziehen (95 % und 80 % Stenosen) und später kamen auch noch extremer Drehschwindel und chronischer, intensiver Tinnitus hinzu. Wieder blieben alle Medikamente und sonstige ärztliche Bemühungen erfolg- und ergebnislos.

Durch einen glücklichen Umstand erfuhr ich 1999 über eine Heilpraktikerin von einem Naturheilverfahren nach den Grundsätzen der Zellular Medizin. Ich begann, nachdem ich entsprechende Bücher gelesen hatte, sofort mit dem Verzehr von Zellvitalstoffen zur Nahrungsergänzung.

Anschließend haben sich mein Cholesterinwert auf 160 und die Tryglyceride auf unter 100 normalisiert, meine Schwindelanfälle haben sich vollständig verloren und der Tinnitus hat sich so sehr gebessert, dass er überhaupt kein Problem mehr ist. Mein Blutdruck ist zufriedenstellend (Schnitt 130/70) und ich fühle mich sehr wohl. Ich bin auch wieder voll belastbar. ASS 100 habe ich schon vor längerer Zeit abgesetzt. Mein langjähriger Hausarzt, der informiert ist, staunt nur noch.

Ihnen, verehrter Herr Doktor Rath, gelten mein großer Dank und meine Anerkennung. Ich wünsche Ihnen Erfolg im Kampf gegen das Pharmakartell, den ich auch nach besten Kräften unterstütze.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Holas

 

Walter + Lilli Reuß
Telef. + Fax 06486 / 8955
56368 Katzenelnbogen
Drosselweg 5

08.05.2004

Sehr geehrter Herr Doktor Rath,

zuvor möchten wir Ihnen unseren herzlichsten Dank und unsere Anerkennung aussprechen. Sie sind als David gegen Goliath angerannt und haben gewonnen. (Wir denken dabei an Sie und die Pharmazie). Es ist schon äußerst bewundernswert, wie Sie dem Riesen - der Pharmazie - den Kopf hingehalten haben und dies nicht ohne unverdiente Wunden. Wir bitten Sie höflichst: Geben Sie nicht auf, Sie sind in der Zielgerade.

Ich, Walter Reuß, hatte vor circa 4 Jahren, bedingt durch eine unbeachtete Grippe (Unachtsamkeit des Arztes) mit schwerer Lungenentzündung eine Herzinsuffizienz erlitten. Ich hatte nur noch 15% Herzleistung und war angemeldet für ein neues Herz. Als ich so richtig am Boden war, habe ich Zellvitalstoffe als Nahrungsergänzungsmittel verzehrt. Nach einigen Wochen haben sich die Herzspezialisten der Uni-Mainz gewundert und mich als geheilt entlassen. Meine Herzleistung ist seitdem im grünen Bereich, mir geht es sehr gut.

Meine Frau, Lilli Reuß, hatte vor Jahren eine sehr schlechte Knochendichte (15%). Aus diesem Grund nahm auch sie Zellvitalstoffe zu sich. Ihre Werte liegen heute bei 52% Knochendichte. Das heißt im Klartext: Wir hatten beide beste Erfolge, auch wenn in jedem Falle die Ärzte abwartend, abfällig und negativ reagiert haben. Es wird der Ärzteschaft sehr schwer fallen, umzudenken. Sie sind ja auch die Götter in weiß. Wir bitten Sie, machen Sie so weiter, danke Gott, daß es Sie gibt. Sie sind ein Segen für die Menschen.

Herzliche Grüße
Walter Reuß Lilli Reuß

Sitemap

Was ist neu:

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer-Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

Die dunkle Geschichte der Borreliose-Krankheit: Bezüge zur Biowaffen-Forschung

Der zellular-medizinsche Ansatz bei der Vorbeugung und Kontrolle häufiger Augenerkrankungen

Lehren aus der tödlichen Viagra-Studie an Schwangeren: Sichere, natürliche Alternativen sollten bei klinischen Versuchen Vorrang haben

Gates-Stiftung unterstützt Plan zur globalen „Harmonisierung von Nährstoffgrenzen“ in Ergänzungsmitteln

Natürliche Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Die Geschichte des Pharma-Kartells

Mikronährstoffe können vor Zellschäden durch Strahlung schützen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | RSS Feed