>> HOMEPAGE

Gesundheitsbewegung gegen
Codex Alimentarius

Die Geschichte der Codex Alimentarius-Kommission

1990 - 2002

Nachdem die biochemische Struktur von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und der meisten Spurenelemente in den 20iger und 30iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts entziffert worden war, standen diese Natursubstanzen in jeder gewünschten Menge zur Verfügung.
 

1990 Erste wissenschaftliche Verffentlichung der Grundlagen des neuen Verstndnisses ber die wahren Ursachen der Herz-Kreislauf- Erkrankung:

Lsung des Rtsels der Herz-Kreislauf-Erkrankung
Einheitliche Grundlage der Herz-Kreislauf-Erkrankung

1993 Dr. Raths erstes populrwissenschaftliches Buch ber diesen medizinischen Durchbruch erscheint in den USA.
 
1993 Sofort versucht das Pharmakartell ber Hetzkampagnen in den US-Medien, Vitamine per Gesetz zu Medikamenten erklren zu lassen.
 
1994 Der von Dr. Rath entwickelten Therapie werden die ersten Patente der Welt zur natrlichen Umkehr der Arterienverkalkung zuerkannt.
 
1994 Im August setzt eine Volksbewegung in den USA das Gesetz zur Vitaminfreiheit (Dietary Supplement Health and Education Act) durch. Dieses Gesetz garantiert die freie Verbreitung von Gesundheitsinformationen ber Vitamine und andere Naturheilverfahren.
 
1996 Im Mai erscheint Dr. Raths Buch Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt aber wir Menschen erstmals in deutscher Sprache.
 
1996 Im Oktober trifft sich die sogenannte "Codex Alimentarius"- Konferenz in Bonn, um den weltweiten Informationsboykott einzuleiten.
 
1997 Dr. Raths Buch wird zum Bestseller in Deutschland und sterreich.
 
1997 Im Juni hlt Dr. Rath einen historischen Vortrag in der Stadthalle Chemnitz. Das "Geschft mit der Krankheit" durch die Pharmaindustrie wird erstmals ffentlich als unvereinbar mit dem Menschenrecht angeprangert.
 
1998 Die Internetseiten www.dr-rath.com werden weltweit zur meistbesuchten Quelle fr natrliche Gesundheitsinformationen.
 
1998 Im Oktober findet eine weitere "Codex"-Konferenz in Berlin statt. Delegationen aus 44 Lndern nehmen teil. Am Vorabend der Konferenz klagt Dr. Rath das Pharmakartell und seine politischen Handlanger im "Berliner Tribunal" ffentlich wegen Verletzung der Menschenrechte an. Dr. Rath, Mitarbeiter seines Netzwerks und ber 13.000 Unterschriften aus aller Welt drcken am Tagungsort der Codex-Konferenz in Berlin den weltweiten Protest aus. Als Ergebnis dieses Protestes mssen die unethischen Plne des Pharmakartells vorbergehend auf Eis gelegt werden.
 
1999 Das Pharmakartell versucht parallel zu der internationalen "Codex"-Strategie,ber nationale Gesetze in verschiedenen Staaten den gesamten Bereich der Naturheilkunde weltweit zu kriminalisieren. Durch eine massive europaweite Aufklrungskampagne von Dr. Rath mit ber 4 Millionen Zeitungen allein in England wird dort das schlimmste Gesetz, MLX-249, verhindert. In Deutschland, Frankreich und anderen Lndern werden entsprechende Gesetzesvorhaben derzeit noch weiterbetrieben.
 
2000 Vom 19.-23. Juni findet in Berlin die nchste "Codex"-Konferenz statt. Hier will das Pharmakartell den endgltigen Beschlu zum weltweiten Verbot der Verbreitung von Gesundheitsinformationen zu Vitaminen und anderen Naturheilverfahren durchpeitschen.
 
2001 Dr. Raths Forschungsinstitut in den USA identifiziert erfolgreich biologische Substanzen, die eine Ausbreitung von Krebszellen verhindern. Diese Untersuchungsergebnisse stellen einen kompletten Stop der Ausbreitung von Krebszellen dar - nicht blo eine Verlangsamung.

Im November verhindern Millionen von Email-Stimmen und Hunderte Demonstranten vor dem Konferenz-Gebude erneut eine Resolution der Codex Alimentarius-Konferenz.
 

2002 Nach den erstaunlichen Entdeckungen in der Krebsforschung fhlt sich das Pharma-Kartell zum Handeln verpflichtet. Im Mrz 2002 verabschiedet das Europaparlament eine Direktive, die den Gebrauch von wirksamen, natrlichen Nahrungsergnzungsmitteln zur Vorbeugung von Krankheiten verbietet.

Nur ein paar Tage spter wird in Grobritannien der Gesetzentwurf MLX 282 verffentlicht. Dieser Gesetzentwurf wrde Gesundheitsaussagen vollkommen verbieten. Durch Millionen von Email-Stimmen wird UK Parliamentary Under Secretary of State for Health Lord Hunt gezwungen darzustellen, dass die Englische Regierung sich gegen die Aussagen des Gesetzentwurfs MLX 282 ausspricht.

Sitemap

Was ist neu:

Britische Medien berichten über eine Frau, die ihren Krebs mithilfe von Kurkuma besiegte

Mahatma Gandhi: Gewaltfreier Widerstand als Antwort auf Unterdrückung

«Erheblich gesteigertes Risiko» für Hautkrebs bei häufig eingesetztem Blutdruckmedikament

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed