>> HOMEPAGE

Gesundheitsbewegung gegen
Codex Alimentarius

Pharma-Republik Deutschland
-- Die gekaufte Republik

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat die Pharma-Industrie die Geschichte Deutschlands mitgeschrieben wie kein anderer Industriezweig. Es war kaum einen Kanzler, der nicht unmittelbares Ziehkind des deutschen Pharma-Kartells war.

Die IG Farben, der Zusammenschluß von BASF, Bayer und Hoechst, waren die größten Einzelsponsoren für Hitlers Machtergreifung. Das Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunal kam 1946 zu dem Schluß, daß der 2. Weltkrieg ohne diese Konzerne nicht möglich gewesen wäre und zerschlug die IG Farben in ihre heutigen Töchter BASF, Bayer und Hoechst.

Auch nach dem 2. Weltkrieg baute die Chemie-/Pharma-Industrie systematisch Politiker für höchste Staatsämter auf. So war die BASF der erste Arbeitgeber von Helmut Kohl, und von 1959 - 1969 arbeitete er sogar hauptamtlich als Lobbyist für diese Industrie. 25 Jahre als CDU-Vorsitzender und 16 Jahre als Bundeskanzler diente Helmut Kohl seinen Förderern.


Spiegel-Titel vom 24. Juni 1985:
Seit dieser Zeit hätten es alle wissen können:
Das Pharma-Kartell hatte über Ex-Kanzler Kohl
mit Millionen-Schmiergeldern die deutsche
Regierung für sein „verwerfliches Geschäft
mit der Krankheit“ gekauft.

Es überrascht daher nicht, daß die Pharma-Industrie in Deutschland ihre eigenen Gesetze diktieren konnte. Nur so sind die Pharma-Protektionsgesetze zu erklären, die z.B. 500 mg Vitamin C in Tablettenform willkürlich als verschreibungspflichtiges Medikament definieren, wo hingegen ein Hund jeden Tag das 30-fache an Vitamin C selbst produziert.

Kohls wichtigster Auftrag war es, durch „Codex Alimentarius“ die Weltmärkte des Pharma-Kartells zu zementieren. Deshalb mußte er auch 1998 – während der heißen Phase der Codex-Auseinandersetzungen – nochmals als Kanzler kandidieren. Doch er wurde abgewählt übernahm aber die Schirmherrschaft der Codex Treffen und unterstützt die unethischen Pläne bis heute.

Sitemap

Was ist neu:

Noch mehr Belege für den Stellenwert von Nährstoffen bei Psychose und Schizophrenie

Neue Meta-Analyse bestätigt: Vitamine reduzieren ‚dramatisch’ das Risiko für tödlichen Pankreaskrebs

Miese Nachrichten für die Pharma: Präventive Gesundheitsansätze und Wandel im Gesundheitswesen sind unaufhaltbar

Europäische Behörden genehmigen die Bayer-Übernahme des GMO/Pestizid-Riesen Monsanto

Vitamin C und andere Nährstoffe wirksam bei lebensbedrohlicher Sepsis und septischem Schock

Die amerikanische Opiod-Epidemie: Zeit, das Pharmakartell wie das Tabakkartell zu behandeln

Stillstand 4.0 – GroKo verschleppt Modernisierung des Gesundheitswesens

„Ich verstehe Dich“ – Warum aktives Zuhören der erste Schritt zur Gesundheit ist

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed