>> HOMEPAGE

Nährstoffe und HIV: Dritter Teil – N-Acetylcystein, Alpha-Lipoinsäure, L-Glutamin und L-Carnitin

Patrick L

Altern Med Rev 2000 Aug;5(4):290-305

Die Bedeutung von Antioxidanzien bei der Prävention von Apoptose und viraler Aktivierung in HIV ist gut dokumentiert. N-Acetylcystein, Glutathion und Alpha-Lipoinsäure unterbrechen den Prozess der viralen Aktivierung sowie den CD4-Zelltod. L-Glutamin verbessert bei einer HIV-Infektion die Glutathionwerte und führt zu einer erheblichen Zunahme der fettfreien Körpermasse. Die Literatur über den Einsatz von L-Carnitin und Acetyl-L-Carnitin bei der Behandlung mitochondrialer Toxizität sowohl in Muskel- als auch Nervenpathologien ist relevant bei der Ernährungstherapie von HIV in Anbetracht der mitochondrialen Toxizität einer analogen Nucleosid-reverse-Transcriptase-Inhibitor-Therapie. Die zurzeit eingesetzten hochaktiven antiviralen Therapien, ihre Toxizität sowie erhebliche Störungsraten haben eine konservativere Neubewertung der HIV-Behandlung notwendig gemacht. Die Einbindung einer zusätzlichen Ernährungstherapie in die HIV-Behandlung wird hier geprüft.

Sitemap

Was ist neu:

ADHS natürlich behandeln

Versichertenentlastungsgesetz und Pflege-Sofortprogramm: neue Nebelkerzen – Ursachen bleiben

Herz-Kreislauf-Erkrankungen natürlich vorbeugen – ohne Medikamente!

Erfolgreiche Kontrolle von Multipler Sklerose durch Anwendung von Zellular Medizin: Ein Fallbericht

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 1

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 2

Wie sich Bluthochdruck auf natürliche Weise senken lässt

Schlaganfall – eine globale Epidemie

Diabetes und dessen natürliche Behandlung

Noch mehr Belege für den Stellenwert von Nährstoffen bei Psychose und Schizophrenie

Neue Meta-Analyse bestätigt: Vitamine reduzieren ‚dramatisch’ das Risiko für tödlichen Pankreaskrebs

Miese Nachrichten für die Pharma: Präventive Gesundheitsansätze und Wandel im Gesundheitswesen sind unaufhaltbar

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | RSS Feed