>> HOMEPAGE

Die Auswirkungen von Ascorbat auf die Zytokinstimulation der HIV-Produktion

Harakeh S; Jariwalla RJ

Nutrition 1995 Sep-Oct;11(5 Suppl):684-7

Wir haben vor kurzem gezeigt, dass Ascorbinsäure (AA) die HIV-Produktion in einer latent infizierten T-lymphozytären Zelllinie (ACH-2) nach der Stimulation mit dem Tumorpromotor PMA unterdrückt. Um die Auswirkungen von Ascorbinsäure auf die Virenaktivierung nach der Behandlung mit entzündlichem Zytokin zu ermitteln, haben wir den Tumornekrosefaktor alpha (TNF-alpha) getestet, dessen Werte bei Patienten mit HIV/AIDS erhöht sind. ACH-2-Kulturen, die mit verschiedenen nicht toxischen Ascorbat- oder AZT-Konzentrationen vorbehandelt worden waren, wurden zwei Stunden lang mit TNF-alpha stimuliert und mit frischen Ascorbat- oder AZT-Supplementen inkubiert. Bei einer Nachbehandlung von 24 bis 48 Stunden wurde die reverse Transcriptase (RT), die in das Kulturmedium freigesetzt wurde, bestimmt. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass TNF-alpha allein zu einer 13- bis 16-fachen Stimulation des Werts der extrazellulären RT führte. Die Vorbehandlung mit 200 Mikrogramm/ml Ascorbinsäure verringerte die extrazellulären RT-Werte um etwas mehr als das 2- bis 4-Fache. Am bemerkenswertesten war, dass die Exposition gegenüber 300 Mikrogramm/ml Ascorbat in einer 5- bis 10-fachen Absenkung des extrazellulären RT-Titers resultierte. Im Gegensatz dazu konnte keine signifikante Suppression der extrazellulären RT-Werte mit AZT-Konzentrationen zwischen 1 und 5 Mikrogramm/ml festgestellt werden.

Sitemap

Was ist neu:

Professor der Stanford Universität sieht Zusammenbruch des Öl-Kartells näher rücken

Bereits einwöchiger Gebrauch üblicher Schmerzmittel steigert das Risiko auf Herzinfarkt

Neue klinische Übersichtsarbeit erkennt in Sonnenschutzmitteln die Ursache für weit verbreiteten Vitamin D-Mangel

Aufsichtsbehörden der Brüsseler EU ignorieren unverhohlen die Giftwirkungen von Pestizid-Cocktails in Nahrungsmitteln

Internationales Tribunal bezichtigt Monsanto des ›Ökozids‹

Wer weiß, was das Beste für Ihre Kinder ist? Sie? Oder die Regierung?

Daueranwendung von Antibiotika kann Darmkrebs-Risiko erhöhen

Niedergang der Brüsseler EU rückt näher

David Rockefeller mit 101 verstorben: Nachrufe in den Medien unterschlagen seine zentrale Rolle in der Bilderberg-Gruppe

Hochdosierte B-Vitamine haben laut Studie Schutzwirkung gegen verschmutzte Luft

Neue Hiobsbotschaften für die Pharma: Bisphosphonat-Medikamente gegen Osteoporose SCHWÄCHEN die Knochen!

>> Natürliche Gesundheit

>> "Geschäft m. d. Krankheit"

>> Internationale Kampagne

>> Dr. Raths Offene Briefe

>> Studien weltweit

>> Studien auf Deutsch

>> Helfen Sie mit!

>> Codex Alimentarius

>> Dossiers

>> Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed