>> HOMEPAGE

Virologische und immunologische Auswirkungen einer Behandlung mit Antioxidanzien bei Patienten mit einer HIV-Infektion

Muller F; Svardal AM; Nordoy I; Berge RK; Aukrust P; Froland SS

European Journal of Clinical Investigation 2000 Oct;30(10):905-14

HINTERGRUND: Intrazellulärer oxidativer Stress in CD4+-Lymphozyten aufgrund einer gestörten Glutathionhomöostase kann zu einer Beeinträchtigung der lymphozytischen Funktionen sowie zu einer erhöhten HIV-Replikation bei Patienten mit einer HIV-Infektion führen, insbesondere im fortgeschrittenen Stadium der Immunschwächekrankheit. Ziel der vorliegenden Studie war es festzustellen, ob eine kurzzeitige, hoch dosierte Behandlung mit Antioxidanzien Auswirkungen auf die immunologischen und virologischen Parameter bei Patienten mit einer HIV-Infektion haben könnte.
MATERIALIEN UND METHODEN: Im Rahmen dieser Pilotstudie haben wir die virologischen und immunologischen Auswirkungen einer kombinierten Behandlung mit Antioxidanzien für die Dauer von sechs Tagen mit hoch dosiertem N-Acetylcystein (NAC) und Vitamin C bei acht Patienten mit einer HIV-Infektion untersucht. Vor, während und nach der Behandlung mit Antioxidanzien wurden die folgenden Werte kontrolliert: HIV-RNS-Plasmawerte, Zahl der CD4+-, CD8+- und CD14+-Leukozyten im Blut, Plasmathiolen, intrazellulärer Glutathionredoxstatus in CD4+-Lymphozyten und CD14+-Monozyten, lymphozytische Proliferation, lymphozytische Apoptose und Plasmawerte des Tumornekrosefaktors (TNF) alpha, lösliche TNF-Rezeptoren und Neopterin im Plasma.
ERGEBNISSE: Während der Behandlung mit Antioxidanzien in der Patientengruppe wurden keine signifikanten Veränderungen der HIV-RNS-Plasmawerte oder der CD4+-Lymphozytenzahlen im Blut festgestellt. Bei fünf Patienten jedoch, bei denen die Immunschwächekrankheit am weitesten vorangeschritten war (CD4+-Lymphozytenzahl < 200 x 106 L(-1)), ergab sich ein signifikanter Anstieg der CD4+-Lymphozytenzahl, eine Verringerung des HIV-RNS-Plasmawerts von 0,8 log, eine fortgeschrittene lymphozytische Proliferation sowie ein erhöhter Gehalt an intrazellulärem Glutathion in CD4+-Lymphozyten. Eine Veränderung der lymphozytischen Apoptose war nicht zu beobachten.
SCHLUSSFOLGERUNGEN: Eine kurzzeitige, hoch dosierte Kombinationsbehandlung mit NAC und Vitamin C bei Patienten mit einer HIV-Infektion und fortgeschrittener Immunschwäche hatte eine immunologische und virologische Wirkung zur Folge, die therapeutischen Wert besitzen könnte.

Sitemap

Was ist neu:

Ungeklärte Geburtsdefekte in Frankreich mehren den Verdacht auf Vertuschung durch Pestizid-Industrie

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer-Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

Die dunkle Geschichte der Borreliose-Krankheit: Bezüge zur Biowaffen-Forschung

Der zellular-medizinsche Ansatz bei der Vorbeugung und Kontrolle häufiger Augenerkrankungen

Lehren aus der tödlichen Viagra-Studie an Schwangeren: Sichere, natürliche Alternativen sollten bei klinischen Versuchen Vorrang haben

Gates-Stiftung unterstützt Plan zur globalen „Harmonisierung von Nährstoffgrenzen“ in Ergänzungsmitteln

Natürliche Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Die Geschichte des Pharma-Kartells

Mikronährstoffe können vor Zellschäden durch Strahlung schützen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | RSS Feed