>> HOMEPAGE

Aids Research

Cobalamin inhibition of HIV-1 integrase and integration of HIV-1 DNA into cellular DNA.

Biochemical and biophysical research communications; VOL: 246 (2); p. 393-7

Weinberg JB; Shugars DC; Sherman PA; Sauls DL; Fyfe JA

Our prior studies showed that certain cobalamins inhibit productive HIV-1 infection of primary cultures of blood lymphocytes and monocytes. We demonstrate here that this antiviral activity may be mediated by an inhibition of HIV-1 integrase, an enzyme required for productive infection. Purified recombinant HIV-1 integrase activity was inhibited in vitro by hydroxocobalamin (OH-Cbl), methylcobalamin (Me-Cbl), adenosylcobalamin (Ado-Cbl), and dicyanocobinamide (CN2-Cbi) with IC50 values of approximately 17, 17, 17, and 4 microM, respectively. The agents inhibited HIV-1 infection of cultured monocytes (IC50 values for OH-Cbl, Me-Cbl, Ado-Cbl, and CN2-Cbi of 6, 7, 4, and 1 microM, respectively) and of cultured lymphocytes (IC50 values of 60, 50, 60, and 11 microM, respectively). Experiments using cultured monocytes or lymphocytes demonstrated that OH-Cbl inhibited integration of HIV-1 DNA into cellular DNA. Thus, cobalamins and cobinamides represent novel inhibitors of HIV-1 integrase. These or related agents may be useful as anti-viral treatments that target HIV-1 integrase.

Sitemap

Was ist neu:

Aspirin: Die Gefahr schwerer Blutungen und das Todesrisiko sind weit höher als zuvor gedacht

Großbritannien, der Brexit und die Welt als Ganzes – ein Interview mit Robert Oulds, Think-Tank-Chef der Bruges Group

Studien aus mehr als 70 Jahren Forschungsgeschichte zeigen die Wirksamkeit von Vitamin B2 bei der Kontrolle von Migräne

Neue Studien über Kräuter geben die Vorwürfe, Naturheilverfahren seien wissenschaftlich nicht bewiesen, der Lächerlichkeit preis

Professor der Stanford Universität sieht Zusammenbruch des Öl-Kartells näher rücken

Bereits einwöchiger Gebrauch üblicher Schmerzmittel steigert das Risiko auf Herzinfarkt

Neue klinische Übersichtsarbeit erkennt in Sonnenschutzmitteln die Ursache für weit verbreiteten Vitamin D-Mangel

Aufsichtsbehörden der Brüsseler EU ignorieren unverhohlen die Giftwirkungen von Pestizid-Cocktails in Nahrungsmitteln

Internationales Tribunal bezichtigt Monsanto des ›Ökozids‹

Wer weiß, was das Beste für Ihre Kinder ist? Sie? Oder die Regierung?

Daueranwendung von Antibiotika kann Darmkrebs-Risiko erhöhen

Niedergang der Brüsseler EU rückt näher

David Rockefeller mit 101 verstorben: Nachrufe in den Medien unterschlagen seine zentrale Rolle in der Bilderberg-Gruppe

Hochdosierte B-Vitamine haben laut Studie Schutzwirkung gegen verschmutzte Luft

Neue Hiobsbotschaften für die Pharma: Bisphosphonat-Medikamente gegen Osteoporose SCHWÄCHEN die Knochen!

>> Natürliche Gesundheit

>> "Geschäft m. d. Krankheit"

>> Internationale Kampagne

>> Dr. Raths Offene Briefe

>> Studien weltweit

>> Studien auf Deutsch

>> Helfen Sie mit!

>> Codex Alimentarius

>> Dossiers

>> Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed