>> HOMEPAGE

Infectious Diseases

Cunningham-Rundles S; Ahrn S; Abuav-Nussbaum R; Dnistrian A
Nutritional Review 2002 May;60(5 Pt 2):S68-72

Normal maturation of immune response at birth is both supported and stimulated by the gastrointestinal microenvironment, which provides both nutrients and antigenic microbial exposure to the developing child. Micronutrients, trace elements, and vitamins are present in the local environment and have important regulatory effects on adaptive immune cell function through effects on type of cytokine response. Congenital HIV infection is critically affected by both nutrient imbalance and alteration in gastrointestinal microflora, which may impair growth and development as well as immune response. Studies described here indicate that micronutrient deficiency is common in congenital HIV exposure even where infection has not occurred and that gastrointestinal recolonization may exert a restorative effect on both immune response and growth in children with HIV infection.

Sitemap

Was ist neu:

Arzneimittelverschmutzung beeinträchtigt Nahrungskette, Wasserversorgung und Umwelt

Höhere Vitamin-D-Spiegel sind einer Studie zufolge mit besserer sportlicher Leistungsfähigkeit verknüpft

Krebspatientinnen erleiden laut einer Studie mehr Nebenwirkungen durch die Chemo-Giftkur

Ungeklärte Geburtsdefekte in Frankreich mehren den Verdacht auf Vertuschung durch Pestizid-Industrie

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer-Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | RSS Feed