>> HOMEPAGE

Dr. Raths 10 Grundsätze eines
"Neuen Gesundheitswesens"

1 Gesundheit statt Krankheit. Das derzeitige Gesundheitswesen leidet an einem "tödlichen Geburtsfehler".

Es dient den Interessen der Pharma-Industrie, einer Investment-Industrie, die mit dem Fortbestand von Krankheiten Milliardengewinne erzielt. Vorbeugung und Ausmerzung von Krankheiten sind geschäftsschädigend für die Pharma-Industrie und werden von deren Lobby bekämpft. Das Ziel des Neuen Gesundheitswesens ist es, nicht länger Krankheiten zu verwalten, sondern Gesundheit wiederherzustellen und zu erhalten. Diese Ziele eines Neuen Gesundheitswesens und die Geschäftsinteressen der Pharmaindustrie stehen sich unvereinbar gegenüber. Nur eine Seite kann in dieser Auseinandersetzung gewinnen.

2 Vorbeugung und ursächliche Behandlung statt der Verschleierung von Symptomen.

80% der derzeit von Patienten eingenommenen Pharma-Präparate haben keinerlei Heilnachweis, sondern lindern bestenfalls Symptome. Das Neue Gesundheitswesen basiert dagegen auf Heilmitteln und Heilmethoden, die Krankheiten wirksam vorbeugen, sie ursächlich behandeln und schließlich ausmerzen.

3 Gesundheit auf Zellebene – Voraussetzung für Gesundheit des Körpers und der Organe.

Gesundheit und Krankheit unseres Körpers werden auf der Ebene von Millionen Körperzellen entschieden. Hauptursache für die Fehlfunktion von Zellen ist eine mangelhafte Zufuhr von Vitaminen und anderen Mikronährstoffen, die für eine Vielzahl von Zellfunktionen unerlässlich sind. Die optimale Zufuhr von Zell-Vitalstoffen durch unsere Nahrung oder durch Nahrungsergänzung ist die entscheidende Voraussetzung für Gesundheit.

4 Zell-Gesundheits-Prinzip Nr. I:
Optimale Verfügbarkeit von Zellenergie-Stoffen.

Bestimmte Vitamine und andere Mikronährstoffe sind erforderlich für einen optimalen Energiestoffwechsel der Zellen. Eine optimale Versorgung mit diesen Zell-Vitalstoffen ist die Voraussetzung der Vorbeugung z.B. von

  • Herzrhythmusstörungen (Mangel an Bioenergie in den Herzmuskelzellen, die den elektrischen Impuls des Herzschlags erzeugen und weiterleiten),
  • Herzschwäche (Mangel an Bioenergie in den Herzmuskelzellen, die für die Pumpfunktion des Herzens verantwortlich sind).

5 Zell-Gesundheits-Prinzip Nr. II:
Optimale Funktion von weichem Bindegewebe.

Die Hälfte allen Eiweißes unseres Körpers besteht aus Kollagen, Elastin und anderen Molekülen, die das Bindegewebe unseres Körpers aufbauen. Die Herstellung dieser Bindegewebe-Moleküle wird durch Vitamin C gesteuert. Die wichtigsten Bausteine dieser Bindegewebe-Moleküle sind die Aminosäuren Lysin und Prolin. Unser Körper kann weder Vitamin C noch Lysin selbst herstellen, obwohl unsere Gesundheit - von der Geburt bis zum Tod - maßgeblich von einer optimalen Verfügbarkeit dieser Zell-Vitalstoffe abhängt. Die konsequente präventive und therapeutische Anwendung dieses Wissens wird Volkskrankheiten von heute auf einen Bruchteil zurückführen.

Hierzu gehören:

6 Zell-Gesundheits-Prinzip Nr. III:
Optimale Stabilität von hartem Bindegewebe.

Die Stabilität unserer Knochen und Zähne wird durch eine optimale Produktion von Kollagen-Molekülen (durch Vitamin C, Lysin, Prolin) erreicht sowie der optimalen Einlagerung wichtiger Mineralstoffe, wie Kalzium, Magnesium sowie Spurenelementen in das dichte Bindegewebenetz. Die konsequente Anwendung dieses Wissens wird Volkskrankheiten von heute in Zukunft weitgehend verhindern können:

7 Unabhängige Gesundheits-Information und -Ausbildung als Schlüssel eines Neuen Gesundheitswesens.

Erstaunlicherweise weiß zu Beginn des 3. Jahrtausends kaum jemand, dass der menschliche Körper weder Vitamin C noch Lysin selbst herstellen kann, zwei Schlüsselmoleküle, die über Gesundheit und Krankheit entscheiden. Dieser unhaltbare Zustand ist kein Zufall, sondern das bewusste Ergebnis einer Verschleierungs-Strategie der Pharma-Industrie. Die Unwissenheit von Millionen Menschen ist die Voraussetzung für die Ausbreitung von Volkskrankheiten und für das „ Milliardengeschäft“ mit der Krankheit durch die Pharma-Industrie. Daher ist die Verbreitung dieser fundamentalen Gesundheits-Erkenntnisse und die Einrichtung von Gesundheits-Kursen, -Schulungen und -Fortbildungen vom Kindergarten bis zur Erwachsenenbildung die Voraussetzung des Neuen Gesundheitswesens.

8 Unabhängige Forschung im Bereich der Zellular Medizin und Naturheilverfahren als Eckpfeiler eines Neuen Gesundheitswesens.

Die medizinische Forschung heute dient nicht in erster Linie der Gesundheit der Bevölkerung und von Millionen Patienten, sondern vor allem den Gewinnen einer Handvoll Pharma-Aktionäre. Ein Großteil des Geldes, das bei der konsequenten gesundheits-politischen Umsetzung der Zellular Medizin eingespart wird, wird reinvestiert in weitere Naturheilforschung. Bereits heute ist erkennbar, dass viele weitere Krankheiten durch einen Mangel an Zell-Vitalstoffen in unserer Nahrung mit verursacht werden. Ein umfassendes Programm zur Erforschung der Wirksamkeit von Naturheilverfahren ist ein Eckpfeiler des Neuen Gesundheitswesens und führt dazu, dass immer mehr Krankheiten ausgelöscht werden.

9 Verbot des Pharma-„Geschäfts mit der Krankheit“ – statt dem Verbot wirksamer und nebenwirkungsfreier Naturheilverfahren.

Um ihren Milliardenmarkt an weitgehend nutzlosen Pharma-Präparaten zu verteidigen, bekämpft die Pharma-Industrie mit allen Mitteln ihre stärkste Konkurrenz: wirksame, nebenwirkungsfreie und erschwingliche Naturheilverfahren. Dies umfasst das Vorenthalten lebenswichtiger Gesundheitsinformationen zu Naturheilverfahren, Desinformationskampagnen über angebliche Nebenwirkungen und schließlich das Verbot der Weitergabe von Naturheil-Informationen per Gesetz. Zu diesem Zweck missbraucht die Pharma-Lobby sogar die Vereinten Nationen („Codex Alimentarius“), das Europäische Parlament („EU-Direktiven“) und viele andere nationale und internationale Gremien. Politiker, die sich weiterhin an der Beschränkung der Weitergabe dieser lebenswichtigen Gesundheitsinformationen beteiligen – gleichgültig unter welchem Vorwand – gefährden Gesundheit und Leben der Menschen, die sie wählten, und werden dafür zur Rechenschaft gezogen.

10 Millionen Menschenleben können gerettet werden und Billionen Euro in Krankheitskosten eingespart werden.

Bis heute sterben jedes Jahr Millionen Menschen an Krankheiten, die auf natürliche Weise verhindert und behandelt werden können. Diese Tragödie muss sofort beendet werden. Die umfassende Anwendung der wissenschaftlichen Grundlagen der Zellular Medizin als Grundlage eines Neuen Gesundheitswesens wird langfristig Hunderte Millionen Menschenleben retten. Die Beendigung des Pharma-Geschäfts mit der Krankheit wird die privaten und öffentlichen Haushalte entlasten, Lohnnebenkosten senken und in allen gesellschaftlichen Bereichen finanzielle Ressourcen in Billionen-Euro-Höhe freisetzen.

Sitemap

Was ist neu:

Professor der Stanford Universität sieht Zusammenbruch des Öl-Kartells näher rücken

Bereits einwöchiger Gebrauch üblicher Schmerzmittel steigert das Risiko auf Herzinfarkt

Neue klinische Übersichtsarbeit erkennt in Sonnenschutzmitteln die Ursache für weit verbreiteten Vitamin D-Mangel

Aufsichtsbehörden der Brüsseler EU ignorieren unverhohlen die Giftwirkungen von Pestizid-Cocktails in Nahrungsmitteln

Internationales Tribunal bezichtigt Monsanto des ›Ökozids‹

Wer weiß, was das Beste für Ihre Kinder ist? Sie? Oder die Regierung?

Daueranwendung von Antibiotika kann Darmkrebs-Risiko erhöhen

Niedergang der Brüsseler EU rückt näher

David Rockefeller mit 101 verstorben: Nachrufe in den Medien unterschlagen seine zentrale Rolle in der Bilderberg-Gruppe

Hochdosierte B-Vitamine haben laut Studie Schutzwirkung gegen verschmutzte Luft

Neue Hiobsbotschaften für die Pharma: Bisphosphonat-Medikamente gegen Osteoporose SCHWÄCHEN die Knochen!

>> Natürliche Gesundheit

>> "Geschäft m. d. Krankheit"

>> Internationale Kampagne

>> Dr. Raths Offene Briefe

>> Studien weltweit

>> Studien auf Deutsch

>> Helfen Sie mit!

>> Codex Alimentarius

>> Dossiers

>> Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed