>> HOMEPAGE

Aktuelle Prozesse in den USA gegen die Pharma-Industrie

Das Geschäft mit der Krankheit der Pharma-Industrie steht vor juristischen Herausforderungen
Ein Richter des Verfassungsgerichtes in New Jersey, der dem mit der Sammelklage gegen die Pharma-Industrie befassten Gericht vorsitzt, erkannte eine Beschwerdeformular an, das in Zukunft als Vorlage bei jeder Klage gegen die Pharma-Industrie eingesetzt werden kann.
>> Hier lesen Sie das Original in englischer Sprache (PDF)

Der Lipobay-Skandal
Die vor Kurzem aufgedeckten Dokumente um den Lipobay-Prozess in den USA lassen eindeutige Rückschlüsse zu, dass der Hersteller dieser Produkte, die Bayer AG , von Beginn an davon wusste, dass ihr Cholesterinsenker Lipobay (Baycol) etwa 200mal gefährlicher als andere Statin-Medikamente ist.
>> mehr...

Betrug bei Gesundheitspflege steigt um 22%
Die Anzahl der in den USA wegen Betrugs im Gesundheitswesen verurteilter Firmen und Privatleute stieg um 22 Prozent im letzten Jahr, vor allem wegen verstärkter Razzien staatlicher Stellen.
>> mehr (in englischer Sprache)

Bristol-Myers gab gestern Vorladung bekannt
Bristol-Myers Squibb gab gestern bekannt, von der Staatsanwaltschaft Boston wegen Preisabsprachen bei Medikamenten, die von den staatlichen Stellen Medicare und Medicaid übernommen wurden, sowie Marketingvergehen eine Vorladung erhalten zu haben.
>> mehr (in englischer Sprache)

Pfizer ist der Nächste
Ein Gericht in West Virginia entschied, im Prozess wegen Rezulin, eines Diabetes-Medikamentes, eine Sammelklage gegen Pfizer, den weltgrössten Pharma-Konzern, zuzulassen.
>> mehr (in englischer Sprache)

AstraZeneca und Medco wegen Betrugs verurteilt
Verbrechen zahlt sich nicht mehr aus, zumindest nicht für Pharma-Konzerne, die die US-amerikanische Regierung betrügen wollen. Am 20. Juni erklärte sich AstraZaneca, ein britischer Medikamenten-Hersteller, damit einverstanden, 355 Millionen US-$ zu zahlen, um US-Strafen zu vermeiden. Dies vor allem, weil das Unternehmen Proben seines Krebsmedikamentes Zoladex gratis an US-Ärzte abgegeben hatte, obwohl sie genau wussten, dass diese Ärzte für diese Produkte Kostenerstattung bei der Krankenkasse beantragen würden.
>> mehr (in englischer Sprache)

Kooperation von Schering-Plough erwartet wegen illegalen Medikamenten-Marketings harte Strafen
Die Kooperation von Schering-Plough gab am 30.Mai bekannt, sie sei bald Gegenstand einer staatlichen Untersuchung wegen ihres Marketings bei Rezepten und Medikamenten. Strafen seien wegen der Zerstörung von Dokumenten durch Angestellte zu erwarten. Nach Angaben der Firma überprüfen Staatsanwälte, ob Schering-Plough illegale Stipendien und Wertsachen an Doktoren und andere Kunden vergeben hat. Zudem wird untersucht, ob Medikamente für nicht genehmigte Zwecke vermarktet wurden und ob falsche Preisangaben gemacht wurden, sodass die staatliche Medicaid zuviel für diese Produkte zahlen musste.
>> mehr (in englischer Sprache)

Anwälte konzentrieren sich jetzt auf Verfahren gegen Medikamentenhersteller
Ermutigt und unterstützt von der fortwährenden Aufklärung über das Geschäft mit der Krankheit durch die Dr. Rath Health Foundation, noch dazu nach erfolgreichen Kämpfen gegen Asbest- und Tabakproduzenten, konzentrieren sich einige der US-Topanwälte nun auf die Pharmakonzerne. Die Anwälte gehen davon aus, dass viele der gigantischen Pharmakonzerne die Risiken ihrer Produkte verschweigen und deshalb Tausenden Menschen geschadet haben.
>> mehr (in englischer Sprache)

New York gegen GlaxoSmithKline und Pharmacia
Am 13. Februar 2003, exakt 11 Tage nach der Veröffentlichung des ersten Offenen Briefes von Dr. Rath der die finanziellen Interessen hinter dem Geschäft mit der Krankheit offen legte eröffnete der New Yorker Generalstaatsanwalt Eliot Pfitzer Verfahren gegen GlaxoSmithKline (GSK) und Pharmacia (das jetzt zu Pfizer gehört) vor dem Obersten Gericht des Staates New York. Die Anklage lautet auf betrügerische und verfälschende Darstellungen, die den Durchschnittspreis der Medikamente für Konsumenten, staatlichen Stellen und Preisagenturen künstlich hochgetrieben haben.
>> mehr (in englischer Sprache)

Sitemap

Was ist neu:

Neue Meta-Analyse bestätigt: Vitamine reduzieren ‚dramatisch’ das Risiko für tödlichen Pankreaskrebs

Miese Nachrichten für die Pharma: Präventive Gesundheitsansätze und Wandel im Gesundheitswesen sind unaufhaltbar

Europäische Behörden genehmigen die Bayer-Übernahme des GMO/Pestizid-Riesen Monsanto

Vitamin C und andere Nährstoffe wirksam bei lebensbedrohlicher Sepsis und septischem Schock

Die amerikanische Opiod-Epidemie: Zeit, das Pharmakartell wie das Tabakkartell zu behandeln

Stillstand 4.0 – GroKo verschleppt Modernisierung des Gesundheitswesens

„Ich verstehe Dich“ – Warum aktives Zuhören der erste Schritt zur Gesundheit ist

Amazon, JPMorgan Chase und Berkshire Hathaway schließen sich zur Gründung eines neuen Gesundheitsunternehmens zusammen

Die Bedrohung des Pharmakartells durch den Brexit

Martin Luther King: Gewaltlosigkeit als Antwort auf die dringenden politischen und moralischen Fragen unserer Zeit

Britische Medien berichten über eine Frau, die ihren Krebs mithilfe von Kurkuma besiegte

Mahatma Gandhi: Gewaltfreier Widerstand als Antwort auf Unterdrückung

«Erheblich gesteigertes Risiko» für Hautkrebs bei häufig eingesetztem Blutdruckmedikament

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed