>> HOMEPAGE

Offener Brief von Dr. Matthias Rath an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Dieser Offene Brief betrifft Sie!
Schreiben Sie Angela Merkel eine E-Mail, in der Sie Ihre Unterstützung für die Forderungen dieses Briefes ausdrücken!
angela.merkel@cdu.de  angela.merkel@bundestag.de
Lehnen Sie die Pläne der Bundesregierung ab und schützen Sie Ihr Recht auf natürliche Gesundheit! Teilen Sie diese Seite und leiten Sie diese auch an andere Politiker weiter.

Beenden Sie die Verdammung der Naturheilkunde!

2. November 2017

PDF-Version
(1,29 MB)

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich wende mich mit diesem Schreiben an Sie, da es für Millionen von Menschen in der Welt buchstäblich um Leben oder Tod geht. Das Leben dieser Menschen hängt wesentlich von den Entscheidungen der deutschen Bundesregierung ab.

Wissenschaftliche Erfolge im Bereich der Naturheilkunde ermöglichen es der Menschheit heute, sich weitgehend von einigen der häufigsten Krankheitsepidemien zu befreien, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Das nächste große Ziel, das die gesamte Menschheit vereint, ist die Beendigung dieser Epidemien für diese und zukünftige Generationen.

Als Arzt und Wissenschaftler war es mir vergönnt, entscheidende Entdeckungen zu machen, die zur Kontrolle von zwei der wichtigsten Volkskrankheiten von heute beitragen:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in erster Linie das Ergebnis zunehmender Instabilität der Arterienwände infolge eines langfristigen Mangels an Vitamin C und anderer Mikronährstoffe in unserer Nahrung. Ähnlich wie bei der Seefahrerkrankheit Skorbut, führt Vitaminmangel auch hier zu einer verminderten Produktion von Kollagen und anderen Stabilitätsmolekülen. Beim Versuch, die strukturell geschädigten Blutgefäßwände zu reparieren, produziert unser Körper vermehrt fetttransportierende Moleküle (Lipoproteine) und andere Stoffwechselprodukte, die sich zum Zweck der Reparatur in den Gefäßwänden ablagern. Setzt sich aufgrund langjähriger Mangelernährung dieser Reparaturprozess immer weiter fort, sind gefährliche atherosklerotischen Plaques die Folge. Die zugrundeliegende Instabilität der Blutgefäßpipeline tritt zuallererst in den Koronararterien des Herzens zutage, die infolge der andauernden Pumpleistung des Herzens einer besonderen Belastung ausgesetzt sind. Dieses neue Verständnis der Herz-Kreislauf-Erkrankung erklärt zum ersten Mal, warum Millionen Menschen an Herzinfarkten sterben – und warum Infarkte anderer Organe nur selten auftreten.

    Diese wissenschaftliche Entdeckung und ihre weitreichenden Konsequenzen wurden vom zweimaligen Nobelpreisträger Linus Pauling mit seinem historischen „Aufruf zur weltweiten Beseitigung der Herzkrankheit“ („Call for an International Effort to Abolish Heart Disease“) unterstützt. Dieses neue Verständnis über die wahren Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurde seitdem in bahnbrechenden wissenschaftlichen Experimenten bestätigt. Damit ist der Weg geebnet, dass Herzinfarkte und Schlaganfälle in zukünftigen Generationen weitgehend unbekannt sein werden.
     
  • Krebs ist gekennzeichnet durch die Zerstörung des Körpergewebes durch Krebszellen, als Voraussetzung für deren Ausbreitung am Ursprungsort (Invasion) und deren Ausbreitung in andere Organe (Metastasierung). Hierzu produzieren Krebszellen biologische „Schneidewerkzeuge“ (Enzyme), die unkontrolliert und unaufhörlich Kollagen und andere Bindegewebsmoleküle verdauen. Da dieser Prozess unter bestimmten Bedingungen auch von gesunden Zellen benutzt wird – wenn auch unter streng kontrollierten Bedingungen –, hat der Körper normalerweise kaum Abwehrmöglichkeiten gegen den Krebsprozess. Unsere Forschung hat wichtige Mikronährstoffe identifiziert, die in der Lage sind, diesen unkontrollierten Prozess der Krebsausbreitung auf natürliche Weise zu blockieren.

Angesichts der weitreichenden Bedeutung dieser wissenschaftlichen Beiträge zur Gesundheit der Menschen weltweit, halte ich es für meine Pflicht, dieses Schreiben an Sie zu richten. Ich habe es in der Form eines offenen Briefes verfasst, damit sein Inhalt auch politische Entscheidungsträger und die Menschen in anderen Ländern erreicht.

Die oben beschriebenen Erkenntnisse wurden in den vergangenen 25 Jahren in umfassenden wissenschaftlichen Studien an unserem eigenen Forschungsinstitut sowie auch an anderen Forschungseinrichtungen bestätigt. Seither ist die Gesamtzahl der Studien, die die gesundheitlichen Vorteile von Mikronährstoffen dokumentieren, exponentiell angewachsen und umfasst inzwischen mehrere zehntausend Veröffentlichungen, die in medizinischen Online-Bibliotheken wie „PubMed“ einsehbar sind. Weltweite Aufmerksamkeit haben insbesondere die folgenden Studien erregt:

Natürliche Kontrolle der Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

  • Bereits im Jahre 2004 zeigte eine Analyse von 9 Studien, die über einen Zeitraum von 10 Jahren mit 293.172 Teilnehmern durchgeführt wurden, dass eine Zufuhr von mehr als 700 mg Vitamin C pro Tag zu einer 25%igen Verringerung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen führte.
  • Eine Studie an der Berliner Charité dokumentierte die Vorteile einer Mikronährstoff-Ergänzung bei der signifikanten Verbesserung der Herzpumpfunktion von Patienten mit Herzschwäche.
  • Eine Auswertung von 18 klinischen Studien mit über 240.000 Teilnehmern zeigte, dass hohe Vitamin-C-Blutspiegel das Schlaganfall-Risiko um 38 % senken.

Natürliche Kontrolle von Krebs:

  • Bereits im Jahre 2005 bestätigte eine Studie von Wissenschaftlern der U.S. National Institutes of Health, dass Vitamin C gegen Krebs wirksam ist, insbesondere wenn es intravenös verabreicht wird.
  • 2017 wurden in einer Studie an Blutkrebszellen (Leukämiezellen) die genauen genetischen Mechanismen entschlüsselt, auf welche Weise Vitamin C die Krebszellen durch „Umprogrammierung“ zum Selbstmord (Apoptose) veranlasst.

Seit Ihrem Amtsantritt als Bundeskanzlerin im Jahr 2005 haben Sie es versäumt, auch nur einen Versuch zu unternehmen, diese bahnbrechenden Errungenschaften im Bereich des Gesundheitswesens umzusetzen. Durch Ignorieren dieser wichtigen Fortschritte haben Sie mit zur epidemischen Ausbreitung dieser Krankheiten beigetragen. Von der Pharma-Lobby erhobene Vorwürfe wegen angeblicher „Nebenwirkungen“ dienen als Vorwand, die Erfolge der Naturheilkunde systematisch zu diskreditieren.

Mit mehr als 100 Klagen gegen unsere Forschung und meine Person als Wissenschaftler versuchten Lobbyisten in Medizin, Medien und Politik, die Fortschritte der wissenschaftsbasierten Naturheilkunde aufzuhalten. Diese Attacken übertreffen alle bisherigen Versuche des Status quo, sich dem wissenschaftlichen Fortschritt entgegenzustellen.

Ihr Schweigen in all den Jahren war wohl kein Zufall:

  • Auf nationaler Ebene haben Sie und die Bundesregierung Gesetze und Regulierungen erlassen, die nur einem Ziel dienen: dem Schutz des Pharma-Geschäfts mit hochpreisigen patentierten Medikamenten. Diese protektionistischen Gesetze zielen darauf ab, 1) die zulässigen Werte für Mikronährstoffe zur „Deckung des täglichen Bedarfs“ willkürlich niedrig zu halten, 2) Millionen von Patienten die Nutzung von Mikronährstoffen zur Krankheitsvorbeugung und -therapie vorzuenthalten, indem Gesundheitsaussagen zu natürlichen Gesundheitsprodukten („health claims“) gesetzlich untersagt werden und 3) die globalen Krankheitsmärkte als Grundlage des Pharma-Investmentgeschäfts aufrecht zu erhalten.

    Nun werden neue Pläne bekannt, die auf das Verbot des gesamten Berufsstandes der Heilpraktiker in Deutschland abzielen und offensichtlich darauf angelegt sind, andere Länder unter Druck zu setzen, diesem unverantwortlichen Beispiel zu folgen. Diese Pläne – vorgetragen unter dem Deckmantel des angeblichen Schutzes der Bevölkerung vor „nicht bewiesenen“ Naturheilverfahren – würden den Berufsstand der Heilpraktiker und anderer Naturheil-Therapeuten als Teil der Gesundheitsversorgung ausschalten. Auch würden alle wissenschaftlich begründeten Naturheilverfahren zurückgeworfen und Millionen Menschen wirksame und kostengünstige Therapieverfahren vorenthalten werden. All dies dient nicht den Gesundheitsinteressen der Bevölkerung, sondern einzig und alleine den finanziellen Interessen des Pharma-Investmentgeschäfts.

  • Auf europäischer Ebene haben Sie und die Bundesregierung mit Ihrem Einfluss auf die Brüsseler EU alles daran gesetzt, das Verbot wissenschaftlich fundierter Naturheiltherapien für den gesamten europäischen Kontinent durchzusetzen. In der Folge wurden mehr als 43.700 von 44.000 (d.h. 99,3 %) der Gesundheitsaussagen zu Naturheilverfahren durch eine sogenannte „Verordnung“ der nicht gewählten EU-Kommission verboten. Kein demokratisch gewähltes nationales Parlament in Europa hatte die Chance, gegen diese willkürliche „Vorordnung“ zu stimmen. Diese „EU-Verordnung“ zum Schutz des Pharma-Investmentgeschäfts ist mittlerweile in ganz Europa Gesetz geworden und verhindert, dass 500 Millionen Menschen eine umfassende Gesundheitsversorgung erhalten.

  • Auf globaler Ebene haben Sie und die Bundesregierung sich intensiv darum bemüht, das Verbot natürlicher Therapien auf die ganze Welt auszuweiten. Da Sie erkannt haben, dass der schnell wachsende Bereich der Naturheilforschung den globalen Markt für patentierte synthetische Medikamente bedroht, haben Sie und die Bundesregierung Konferenzen der sogenannten „Codex-Alimentarius-Kommission“ ausgerichtet, einer internationalen politischen Einrichtung, die sich angeblich für den Schutz der Gesundheit von Verbrauchern einsetzt, in Wahrheit aber wiederum nur die Interessen der Pharma-Industrie umsetzt.

    Mehr noch. Unter Ihrem Einfluss drängt die „Brüsseler EU“ auf die Einführung sogenannter „Freihandelsabkommen“, die jedes Land der Welt wirtschaftlich und rechtlich an die Interessen des Pharma-Exportgeschäfts binden. Ein Hauptbestandteil dieser Abkommen ist die sogenannte „Harmonisierung von Handelsnormen“. Diese irreführende Bezeichnung wird vor allem dazu verwendet, um die Ausweitung des Verbots von Naturheilverfahren auf praktisch jedes Land der Welt zu rechtfertigen. Da die Bürger jedes Landes eine derartige Strangulierung ihrer nationalen Gesundheitsversorgung zweifellos ablehnen würden, finden die Verhandlungen zu diesen sogenannten „Freihandelsabkommen“ unter striktem Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Der Widerspruch zwischen den Zehntausenden von Studien, die den gesundheitlichen Nutzen von wissenschaftlich begründeten Naturheilverfahren dokumentieren, und Ihre umfassenden Protektionsmaßnahmen zum Schutze des Pharma-Exportgeschäfts ist für die Menschen der ganzen Erde offensichtlich. Dass Sie weiterhin eine Industrie zu schützen, die von der Zunahme von Krankheiten abhängt, ist keine verantwortbare politische Option.

In den letzten Jahren haben Sie die Gesundheitsgefahren durch Dieselmotoren bewusst ignoriert, um die Interessen der deutschen Automobilindustrie zu wahren. Bis heute wurden Sie dafür nicht rechtlich zur Verantwortung gezogen, obwohl inzwischen feststeht, dass zwei Drittel der jährlich 9 Millionen Todesfälle durch Umweltverschmutzung auf Krankheiten zurückgehen, die durch verunreinigte Luft verursacht werden.

Wenn Sie die Fortschritte der Naturheilforschung weiter ignorieren und gar bekämpfen, wird dies weitreichendere Folgen für Sie haben – ebenso wie für andere Politiker, die weiterhin die heute vorhandenen wissenschaftlichen Fakten missachten. Jetzt, da unwiderruflich feststeht, dass Vitamin C Krebszellen selektiv abtötet und gleichzeitig gesunde Zellen unversehrt lässt, wird Wissenschaft zu einer politischen Angelegenheit. Ich fordere Sie und Politiker auf der ganzen Welt auf, dieses Wissen zu fördern, damit die Gesundheit der Bürger verbessert und nicht länger durch die schädlichen Nebenwirkungen herkömmlicher Verfahren, wie der Chemotherapie, gefährdet wird.

Wenn Sie – und andere Politiker – diese wissenschaftlichen Erkenntnisse weiter ignorieren, handeln sie verantwortungslos. Wenn Sie die Umsetzung des lebensrettenden Wissens der Naturheilkunde weiterhin durch politische Mittel behindern, gefährden Sie mutwillig die Gesundheit und das Leben von Millionen Menschen, was den Tatbestand eines „Verbrechens gegen die Menschlichkeit“ erfüllt.

Dr Matthias Rath unterschreibt den Offenen Brief.

Das Leben von Millionen von Menschen und die Möglichkeit, Milliarden an Gesundheitskosten einzusparen, stehen auf dem Spiel!

Mit diesem Brief fordere ich Sie und Ihre Regierung auf:

  1. Stellen Sie die Gesundheitsinteressen der Menschen vor die milliardenschweren Profitinteressen der Pharma-Industrie.
  2. Stoppen Sie die Verbote für Naturheilverfahren und Gesundheitsaussagen zu wissenschaftlich begründeten Naturheilverfahren.
  3. Stoppen Sie das Verbot des Heilpraktikerberufs und anderer Gesundheitsberufe, die sich auf wissenschaftlich begründete natürliche und vorbeugende Gesundheitsansätze spezialisieren.
  4. Hören Sie damit auf, die restriktiven Gesetze im Bereich der natürlichen Gesundheit, die Sie in Deutschland und Europa bereits durchsetzten, unter dem Deckmantel internationaler „Freihandelsabkommen“ anderen Nationen aufzuzwingen.

Ich fordere Sie und Ihre Regierung dazu auf, die natürliche und präventive Gesundheitsversorgung als Grundlage eines wirksamen und bezahlbaren Gesundheitswesens zu fördern:

  1. Fördern Sie die Forschung im Bereich der natürlichen und präventiven Gesundheit durch staatliche Finanzierung – unabhängig von der Pharma-Investmentindustrie – auf allen Ebenen.
  2. Fördern Sie die Einrichtung neuer nationaler und internationaler Forschungszentren, die zu einem breiten Spektrum an Krankheiten unabhängige Naturheilforschung betreiben.
  3. Fördern Sie die gesundheitliche Bildung auf allen Ebenen – von der Grund- bis zur Hochschule.
  4. Fördern Sie in jeder Gemeinde präventive Gesundheitszentren, die sich mit der Aufklärung und Beratung zu gesundheitlichen Fragen befassen und die Eckpfeiler eines neuen, präventiven Gesundheitswesens sind.
  5. Fördern und stärken Sie die Rolle von Ärzten und Therapeuten, die auf wissenschaftlich fundierte Naturheil- und Ernährungstherapien spezialisiert sind.
  6. Fördern Sie auf wissenschaftlicher Basis entwickelte wirksame Naturheilprodukte als Grundlage für präventive und therapeutische Ansätze der öffentlichen Gesundheitsversorgung, die von den Krankenkassen erstattet werden.

Ich fordere die politischen Entscheidungsträger der Welt auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene auf, diese Forderungen umzusetzen.

Ich rufe die Menschen der Welt auf, diese Forderungen zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass diese weltweit umgesetzt werden – im Interesse dieser Generation und aller zukünftigen Generationen.

Dr. Matthias Rath
2. November 2017

Laden Sie den Offenen Brief als PDF-Version herunter (1,29 MB)

Sitemap

Was ist neu:

«Erheblich gesteigertes Risiko» für Hautkrebs bei häufig eingesetztem Blutdruckmedikament

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

Beenden Sie die Verdammung der Naturheilkunde! – Offener Brief von Dr. Matthias Rath an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Prof. Edzard Ernst: Karriere durch Verunglimpfung von Naturheilverfahren?

Für eine gerechtere Welt – ohne Armut und Volkskrankheiten

William Harvey – ein Arzt der verstand, dass er seiner Zeit voraus war

Herber Rückschlag für die Biotech-Industrie: Insekten entwickeln Resistenzen gegenüber Gen-Pflanzen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed