>> HOMEPAGE

Wikifailure

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales

Wer im Internet nach Informationen sucht, stößt fast zwangsläufig auf die „freie Enzyklopädie“ Wikipedia. Durch freie Autoren erstellte enzyklopädische Artikel werden hier gesammelt und von weiteren freiwilligen Autoren verbessert und ergänzt. Entsprechend eines von diesen Autoren ebenfalls entwickelten Kataloges von „Relevanzkriterien“ werden Einträge immer wieder erweitert, geprüft und sortiert. Bei diesen Autoren handelt es sich um anonyme Freiwillige, die unentgeltlich diese aufwendige Fleißarbeit leisten. Soweit die Theorie, die das „Projekt“ Wikipedia seit seiner Gründung im Jahre 2001 begleitet.

Der offiziell als Wikipedia-Gründer bekannt gemachte Jimmy Wales hat seine Internet-Meriten davor schon als Programmierer und Geschäftsführer seines Unternehmens Bomis verdient, das Werbung auf einem Schmuddel-Portal für Erwachsenen-Inhalte vermarktete. Diese unrühmlichen Betätigungen wollte er in den frühen Jahren des Wikipedia-Erfolges peinlich berührt aus seinem eigenen Wiki-Eintrag tilgen und erntete dafür viel Spott und Häme, da er damit seine eigenen Regeln für seine persönliche Vorteilsnahme außer Kraft setzte.

Doch hinter der „Benutzeroberfläche“ Wikipedia steckt die Wikimedia Foundation, die einerseits den Gemeinnützigkeitsgedanken in den Vordergrund stellt, andererseits aber von einem engen finanziellen Geflecht mit verschiedenen philanthropischen Organisationen superreicher Industriekapitäne nutznießt, wie dem Open Society Institute des Wirtschaftskrisen-Profiteurs George Soros. Aus diesen Kanälen fließt Geld in die Wikimedia-Stiftung, das direkt aus den gigantischen Gewinnsummen stammt, die das Pharma-Öl-Kartell mit seinem rücksichtslosen Wachstumsgeschäft erwirtschaftet hat. Funktionsträger dieser Organisationen, die sich in der Vergangenheit intensiv für die Verbreitung von Pharmapräparaten in allen Teilen der Welt engagiert haben, sitzen in Beiräten und Finanzgremien von Wikimedia und bilden dort die Spitze der Entscheidungspyramide und Meinungskultur.

Natürlich ist Wikipedia nicht aufgeschlossen für wissenschaftlich begründete Naturheilverfahren. Der Artikel über Dr. Matthias Rath beispielsweise stellt im ersten Satz heraus, dass er ein umstrittener Arzt und Alternativmediziner wäre. Hieran schließt sich ein Konglomerat aus Halbwahrheiten, Anfeindungen und tendenziösen Verunglimpfungen aus den Jahren 2000 bis 2007 an, das vollständig ignoriert, dass in allen Bereichen der medizinischen Forschung Bestätigungen der Erkenntnisse der Zellular Medizin veröffentlicht werden. In der Versionsgeschichte des Artikels kann man erkennen, dass durchaus Versuche gemacht wurden, die Fehler des Artikels zu korrigieren und mit fundiertem Quellenmaterial den tatsächlichen Stand der Forschung wiederzugeben. Doch binnen kürzester Zeit sind diese Korrekturen des Artikels wieder eliminiert worden, oftmals mit weniger als einer Minute Reaktionszeit. Auch der wissenschaftlich unumstößliche Beweis, dass nicht Cholesterin, sondern der lang andauernde Mangel an Vitamin C die Ursache für Atherosklerose ist, der mithilfe des Maus-Models erbracht wurde, ist von den übereifrigen Erhaltern des Status Quo getilgt worden!

In der für jedermann aufrufbaren Versionsgeschichte eines Artikels in Wikipedia werden nicht nur sämtliche älteren Versionen eines Artikels sichtbar, sondern auch die Unterschiede zwischen älteren und jüngeren. In der Versionsgeschichte lässt sich jedoch auch ein weiterer aufschlussreicher Service einsehen, nämlich die Logbücher zu dem betreffenden Artikel. Aus den Logbüchern lässt sich erkennen, dass seit dem Jahr 2005 ein besonderer „Schutz“ auf dem Artikel liegt, der zeitweise in einer vollständige Sperre bestand beziehungsweise nur für angemeldete Benutzer entsperrt wurde. Hierbei lässt sich eindeutig das Muster erkennen, dass der Artikel für die weitere Demontage der Person Dr. Rath jederzeit offen war, befürwortende oder wenigstens enzyklopädisch relevante neutrale Einträge jedoch immer sofort getilgt wurden! Abgesehen von den bahnbrechenden Erkenntnissen, die das Dr. Rath Forschungszentrum in Kalifornien in einschlägigen wissenschaftlichen Publikationen veröffentlichte, hat es in den letzten fünf Jahren einen wahren Erkenntnisstrom aus unabhängigen Untersuchungen, Studien und Analysen gegeben, der die Gesundheitsbedeutung der Mikronährstoffsynergien bestätigte. Nichts davon fand einen Widerhall bei den tausenden uneigennützigen Autoren Wikipedias.

Die offiziellen Gründer dieses Portals instrumentalisierter Meinungskultur können kaum verhehlen, dass es sich bei dem Projekt Wikipedia um nichts anderes handelt als die Kommerzialisierung von Spendengeldern aus privater Hand und von Großspendern zur persönlichen Vorteilsnahme. Jimmy Wales sind etliche Fälle persönlicher Vorteilsnahme nachgewiesen worden bis an den Rand des Verlustes der Gemeinnützigkeit des Wikipedia-Projektes. Darüber hinaus jedoch ist es für die institutionalisierten Anteilseigner ein willfähriges Werkzeug zur Manipulation eines gesellschaftlichen Leitbildes, das den wahren Nutzen wissenschaftlich bestätigter Naturheilverfahren nicht erkennt und die Menschen verunsichert in die Arme derer treibt, die vom Fortbestand der großen Volkskrankheiten profitieren!

04. Juli 2016

Sitemap

Was ist neu:

Beenden Sie die Verdammung der Naturheilkunde! – Offener Brief von Dr. Matthias Rath an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Prof. Edzard Ernst: Karriere durch Verunglimpfung von Naturheilverfahren?

Für eine gerechtere Welt – ohne Armut und Volkskrankheiten

William Harvey – ein Arzt der verstand, dass er seiner Zeit voraus war

Herber Rückschlag für die Biotech-Industrie: Insekten entwickeln Resistenzen gegenüber Gen-Pflanzen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed