>> HOMEPAGE

Black Out durch Blackout?

>> Download als PDF-Version

Dr. Raths Aufruf in der New York Times am 14. August 2003, dem Tag des Black Outs.

Am 14. August 2003 gab es in New York City – dem Sitz der Vereinten Nationen – und in anderen Städten im Nordosten Amerikas einen plötzlichen BLACK OUT, einen totalen Stromausfall, der das Hauptvertriebsgebiet der New York Times abdeckte. Am gleichen Tag hatte die New York Times meinen Aufruf an die UNO-Generalversammlung publiziert, in dem es heißt, dass die Weltgemeinschaft jene Politiker zur Rechenschaft ziehen muss, die die Existenz der Vereinten Nationen, ihrer Charta und des darin festgelegten Internationalen Rechts bedrohen.

War es ein Zufall, dass ausgerechnet an diesem Tag in New York der Strom ausfiel? Stellen Sie sich vor, was Sie getan hätten, wenn Sie in den Schuhen jener Politiker in Washington steckten, die die Menschen Amerikas und der Welt über den 11. September ebenso wie über den Irak-Krieg belogen haben? Die Bush-Administration befindet sich in der schwersten Krise ihrer Amtszeit. Sie hat ihre politische Glaubwürdigkeit in der ganzen Welt verloren und hält sich mit schierer Verzweiflung an der Macht. Zweifellos waren die Bush-Administration und ihre Hintermänner in der Öl- und Pharma-Industrie die größten Nutznießer dieses BLACK OUTS. Mein Aufruf in der New York Times vom 14. August wurde durch die fortgesetzten Versuche der Pharma-Industrie erforderlich, mit der diese die UNO und die Weltgemeinschaft zur rückwirkenden Billigung des Irak- Kriegs erpressen wollen. Mein Aufruf in der New York Times an die Regierungen der Welt – „Sagen Sie einfach Nein!“ – machte diesen skrupellosen Plan nochmals allen Verantwortlichen deutlich.

Ich rief die Generalversammlung der Vereinten Nationen auf, die Bush- Administration und die von ihr vertretenen Wirtschaftsinteressen für ihre Handlungen zur Rechenschaft zu ziehen. Diese Politiker dürfen von der Weltgemeinschaft nicht begnadigt werden, sie müssen stattdessen wegen Verbrechen gegen das Menschenrecht, der Führung eines Angriffskrieges und wegen der Verletzung Internationalen Rechts vor dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag angeklagt werden, jenem Gericht, das die UNO eben zu diesem Zweck eingerichtet hat.

Ich hatte die Generalversammlung der Vereinten Nationen und die Staatsoberhäupter von rund 200 Nationen der Welt aufgerufen, sich dem Appell anzuschließen und das wertvollste Gut der Menschheit zur Bewahrung des Weltfriedens zu schützen: das Internationale Rechtssystem der Vereinten Nationen und die UN-Charta.

Der BLACK OUT in den USA nützte der Bush-Administration auf verschiedene Weise:

  • BLACK OUT zur Ablenkung der Aufmerksamkeit der Leser der New York Times und der Menschen Amerikas, von denen über die Hälfte bereits die Glaubwürdigkeit ihrer eigenen Regierung in Zweifel ziehen.
  • BLACK OUT zum Abschneiden der Kommunikation der UN-Botschafter von fast 200 Nationen in New York City und die Unterbrechung der Kommunikation mit ihren Regierungen in der Heimat, um ihre Koordinierung zu verhindern.
  • BLACK OUT, um mehr Zeit zu gewinnen. Und siehe da, nur 5 Tage später – am Vorabend der Sitzung des UN-Sicherheitsrates – wurde das UN-Hauptquartier im Irak durch eine Bombe zerstört. Dieser Bombenanschlag wird jetzt von den Regierungen Bush und Blair als Vorwand missbraucht, um ein weiteres UNO-Engagement im Irak mit allen Mitteln zu erzwingen. Die Ziele dieser Politiker sind dabei offensichtlich: Die rückwirkende Legitimierung des Irak-Krieges, die Verhinderung der Anklage der Bush- und Blair-Administration vor dem Internationalen Strafgerichtshof und die Außerkraftsetzung der UNO-Charta und des Internationalen Rechtssystems – all dies auch noch durch die UNO selbst!

Undenkbar? Denken Sie darüber nach: Sie haben es mit den gleichen Interessengruppen zu tun, die Millionen Amerikanern in dem ENRON-Skandal vor 2 Jahren den elektrischen Strom so verteuerten, dass es in ganz Kalifornien zum Black Out kam. Dies sind die gleichen Interessengruppen, die den offiziellen Bericht über den 11. September durch massiven Black Out verfälschten und die die internationale Staatengemeinschaft durch einen Black Out der Wahrheit über Massenvernichtungswaffen im Irak in einen Krieg mit diesem Land trieben, einen Krieg, in dem Tausende Menschen getötet und Internationales Recht und die UN-Charta verletzt wurden. Diese Lügen und BLACK OUTS dienen einzig und allein globalen Wirtschaftsinteressen und deren politischen Handlangern im Weißen Haus.

Wenn die Menschen derWelt diese Interessen nicht enthüllen und die skrupellosen Interessengruppen hinter Bush und Blair nicht zur Rechenschaft ziehen, werden diese Wirtschaftsinteressengruppen den Weltfrieden weiterhin aufs Spiel setzen!

Sitemap

Was ist neu:

Depressionen infolge Vitamin B-Mangel – ein neuer wissenschaftlicher Review steigert die Beweislast

Neue Metaanalyse stellt wiederum den Nutzen von Magnesium bei Bluthochdruck unter Beweis

Die Cholesterin-Herzinfarkt-Hypothese ist “tot”, bestätigt die britische Königliche Pharmazeutische Gesellschaft

Erfrischung pur – Über die Bedeutung von Trinkwasser im menschlichen Körper

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker brandmarkt das ‚Brüsseler EU’-Parlament als „lächerlich

Zehn Gründe, weshalb unter der Brüsseler EU eine präventive Gesundheitsversorgung

Mentale Stärke: Innere Glaubenssätze und deren Auswirkung auf die Gesundheit

Aspirin: Die Gefahr schwerer Blutungen und das Todesrisiko sind weit höher als zuvor gedacht

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed