>> HOMEPAGE

In den vergangenen Monaten meldete sich Dr. Rath immer wieder zu Wort, um die globalen Interessen der Großkonzerne am Krieg gegen den Irak zu enttarnen. Seine Stimme ist inzwischen zu einem „Gewissen der Welt“ geworden.

Der internationale Strafge-richtshof in Den Haag

AN ALLE STAATSOBERHÄUPTER
AN ALLE STIMMBERECHTIGTEN MITGLIEDER DER
VOLLVERSAMMLUNG DER VEREINTEN NATIONEN!

Die diesjährige UN-Vollversammlung entscheidet über die Zukunft der UNO und der gesamten Menschheit!

>> Download als PDF-Version

Wenn die diesjährige VOLLVERSAMMLUNG DER VEREINTEN NATIONEN zusammentritt, wird sie Entscheidungen treffen müssen, die richtungsweisend sind für die Zukunft der Vereinten Nationen als Welt-Parlament, für den Frieden in der Welt und damit für die Zukunft der Menschheit insgesamt. Seit der Gründung der Vereinten Nationen vor mehr als einem halben Jahrhundert war keine UN-VOLLVERSAMMLUNG wichtiger als die jetzt bevorstehende.

Die Bush-Administration weiß dies – ebenso wie alle anderen Regierungen, die die verhängnisvolle Entscheidung trafen, sich an einem Krieg zu beteiligen, der in eklatanter Verletzung internationalen Rechtes und auf der Grundlage von Lügen gegenüber der gesamten Welt geführt wurde. Diese Politiker wissen, dass die internationale Völkergemeinschaft dieses Vorgehen weder tolerieren kann noch wird. Der Hintergrund ihrer hektischen Verhandlungen im UN-Sicherheitsrat ist die Angst vor den Entscheidungen, die von der UN-VOLLVERSAMMLUNG noch in diesem Monat zu treffen sind.

Wenn die UN-VOLLVERSAMMLUNG es tatsächlich dem UN-Sicherheitsrat gestatten würde, dem Druck der USA nachzugeben und den Angriffskrieg gegen den Irak – rückwirkend – zu legitimieren, würde sie damit die eigentliche Existenzgrundlage der Vereinten Nationen, alle Aggressionskriege zu ächten, zerstören.

Statt Politikern, die illegale Angriffskriege vom Zaun brechen, Immunität zuzusichern, muss die internationale Staatengemeinschaft die für den Irak-Krieg Verantwortlichen dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag (International Criminal Court, ICC) überstellen, der seine Arbeit in diesem Jahr für genau diesen Zweck aufgenommen hat. Wenn Sie nicht jetzt und heute handeln, werden die hinter diesen Politikern stehenden globalen Wirtschaftsinteressen den Weltfrieden weiter bedrohen – für alle kommenden Generationen.

Die Staatsoberhäupter von fast 200 Nationen in der Welt sind aufgerufen, gemeinsam zu handeln und Verfahren vor dem ICC in Gang zu setzen, um das wertvollste Instrument zu schützen, das die Menschheit besitzt, um den Weltfrieden zu sichern: das UN-System Internationalen Rechtes und die UN-Charta.

Nachfolgend eine Liste von Regierungen, Institutionen und Universitäten, die sich bereits an uns wandten:

Regierungsorganisationen:

  • Australien
  • Belgien
  • Brasilien
  • Bulgarien
  • Kanada
  • Chile
  • Deutschland
  • Ägypten
  • Indien
  • Italien
  • Jordanien
  • Malaysia
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Südafrika
  • Spanien
  • Schweden
  • Türkei

und viele andere

Sonstige Institutionen:

  • Akademie der Wissenschaften aus: Bulgarien, Russland, Schweden usw.
  • Entwicklungsbank von Singapur
  • Dow Jones & Co.
  • Europäische Kommission
  • Gesundheitsministerium Chile
  • Kaiser Health Insurance (USA)
  • Karolinska Institutet Medical University
  • Los Angeles Public Library
  • OPEC Fund
  • Reuters News Agency
  • Royal Communications Jordan
  • South African Broadcasting Corp.
  • State of California, Florida, Georgia, Illinois, Minnesota, New Jersey, Texas
  • UK National Health Service
  • UNO, WHO, UNICEF
  • US Center for Disease Control
  • USA Today

und viele andere

Universitäten:

  • Österreich: Wien, Innsbruck usw.
  • Argentinien: Buenos Aires usw.
  • Kanada: Mc Gill usw.
  • Kuba: Cienfuegos
  • Deutschland: Heidelberg, Berlin usw.
  • Frankreich: Grenoble usw.
  • Indien: Madras usw.
  • Italien: Bologna, Mailand, Rom usw.
  • Japan: Nagoya usw.
  • Korea: Seoul usw.
  • Mexiko: National Univ. usw.
  • Niederlande: Amsterdam, Rotterdam usw.
  • Polen: Warschau, Krakau usw.
  • Singapur: National Univ. usw.
  • Spanien: Madrid, Sevilla, Salamanca usw.
  • Schweden: School of Economics usw.
  • Südafrika: Kapstadt, Pretoria usw.
  • Großbritannien: Oxford, Kings, London, Wales usw.
  • USA: Standford, Harvard, Berkley, Columbia, Rutgers, Mayo, Yale usw

und viele andere

 

Sitemap

Was ist neu:

Professor der Stanford Universität sieht Zusammenbruch des Öl-Kartells näher rücken

Bereits einwöchiger Gebrauch üblicher Schmerzmittel steigert das Risiko auf Herzinfarkt

Neue klinische Übersichtsarbeit erkennt in Sonnenschutzmitteln die Ursache für weit verbreiteten Vitamin D-Mangel

Aufsichtsbehörden der Brüsseler EU ignorieren unverhohlen die Giftwirkungen von Pestizid-Cocktails in Nahrungsmitteln

Internationales Tribunal bezichtigt Monsanto des ›Ökozids‹

Wer weiß, was das Beste für Ihre Kinder ist? Sie? Oder die Regierung?

Daueranwendung von Antibiotika kann Darmkrebs-Risiko erhöhen

Niedergang der Brüsseler EU rückt näher

David Rockefeller mit 101 verstorben: Nachrufe in den Medien unterschlagen seine zentrale Rolle in der Bilderberg-Gruppe

Hochdosierte B-Vitamine haben laut Studie Schutzwirkung gegen verschmutzte Luft

Neue Hiobsbotschaften für die Pharma: Bisphosphonat-Medikamente gegen Osteoporose SCHWÄCHEN die Knochen!

>> Natürliche Gesundheit

>> "Geschäft m. d. Krankheit"

>> Internationale Kampagne

>> Dr. Raths Offene Briefe

>> Studien weltweit

>> Studien auf Deutsch

>> Helfen Sie mit!

>> Codex Alimentarius

>> Dossiers

>> Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed