>> HOMEPAGE

 
Offener Brief von Dr. Rath, veröffentlicht in der „New York Times“, der „Los Angeles Times“ und der „International Herald Tribune“ während der Wahlversammlung der Republikaner in New York.

Vom „Pharma-Betrug“
zum „Pharma-Terror“


Dr. Matthias Rath

Wie die Bush-Regierung den „Krieg gegen den Terror“ dazu missbraucht, die ständigen Verbrechen der größten Terrororganisation der Welt zu vertuschen: des Pharma-Kartells und seines Milliarden-Dollar-Geschäfts mit Krankheiten

Eine Reihe von Kongress-Anhörungen sind über den 11.09.2001 und den „Krieg gegen den Terror“ abgehalten worden, und die Berichte darüber sind zu Bestsellern geworden. Sie alle kamen zu dem Schluss, dass George Bush und seine Regierung regelmäßig die Öffentlichkeit getäuscht, Untersuchungen auf höchster Ebene behindert und Millionen US-Amerikanern den Zugang zu entscheidend wichtigen Informationen verwehrt haben. Überraschenderweise jedoch hat keiner dieser Berichte je die entscheidende Frage gestellt: Warum belügt eine Regierung ihr eigenes Volk in Fragen von Leben und Tod?

Die Antwort auf diese Frage wird noch wichtiger durch die Tatsache, dass George Bush den „Krieg gegen den Terror“ zum zentralen Thema seiner Wiederwahl-Kampagne und seiner skrupellosen Aufforderung an die US-Bürger gemacht hat, diesen „Kriegszustand“ auf Jahre hinaus zu verlängern. Die Antwort auf diese Schlüsselfrage wird über das Ergebnis der Präsidentenwahl entscheiden.

Das Multi-Milliarden-Dollar „Geschäft mit der Krankheit“ gründet auf „Pharma-Betrug“ und „Pharma-Terror“

Heute ...

New York City, 11. September 2001. Fast 3.000 unschuldige Menschen starben bei dieser Tragödie. Dieselbe Zahl Menschen stirbt alle zehn Tage durch die Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten (Journal of the American Medical Association, Jama, 15. April 1998).

Mehr als eine Million US-Amerikaner sterben jährlich an verhinderbaren Krankheiten, weil das Pharma-Kartell ihnen willkürlich den Zugang zu lebensrettenden Informationen über Naturheilverfahren vorenthält.

Wussten Sie, dass:

  • die Pharma-Industrie eine Investment-Industrie ist, die Millionen Menschen betrügt, indem sie ihnen Gesundheit verspricht, während das Wachstum dieser Industrie davon abhängt, dass Krankheiten weiter existieren und sich ausweiten, als Martkplatz für ihre patentierbaren Medikamente.
  • die Pharma-Industrie, um ihren globalen Betrug durchführen zu können, die Verbreitung wirksamer, sicherer und natürlicher Alternativen, die nicht-patentierbar und weniger gewinnbringend sind, eliminieren musste. Über Jahrzehnte hat das „Pharma-Betrugsgeschäft“ Milliarden Dollar ausgegeben, um sich strategischen Einfluss in der medizinischen Ausbildung („Pharmakologie“), im Gesundheitswesen, den Medien und politischen Parteien und Institutionen zu erkaufen, einschließlich der Bush-Regierung.
  • die pharmazeutische und die petrochemische (Öl-) Industrie in den Händen derselben finanziellen Interessengruppen ist wie Rockefeller und J. P. Morgan. Sie waren die größten Unterstützer von Bushs Wahlkampagne im Jahr 2000. Ohne dieses Geld wäre die Bush-Regierung heute nicht im Weißen Haus. Als Entschädigung dafür waren fünf von zehn der wichtigsten Gesetzesinitiativen nichts anderes als Milliarden- Dollar-Subventionsprogramme für das Pharma-Kartell.
  • diese riesige Summe – die von den amerikanischen Steuerzahlern aufgebracht wird – trotz der Tatsache in die Taschen der Pharma- Investoren gelenkt wird, dass sichere und wirksame Naturheilverfahren zur Verfügung stehen. Millionen US-Amerikaner werden willkürlich darüber im Dunkeln gelassen, dass die am meisten verbreiteten Volkskrankheiten – Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und andere – in der Tierwelt so gut wie unbekannt sind. Tiere produzieren ihr eigenes Vitamin C und andere essentielle Nährstoffe, die ihr Bindegewebe stabilisieren, ihr Abwehrsystem stärken und sie so vor Krankheiten schützen.
  • Millionen von Menschen in den USA und weltweit sterben an vermeidbaren Krankheiten, die nur deshalb fortbestehen, weil uns lebensrettende Informationen über ihre wahren Ursachen und Heilmöglichkeiten absichtlich vorenthalten werden, aus einem einzigen Grund: dem finanziellen Nutzen für das Pharma-Kartell.

Jetzt werden sich die Menschen in den USA darüber klar, dass eine weitere, ungeheuerliche Dimension dem Multi-Milliarden-„Pharma- Betrug“ hinzugefügt wird – der „Pharma-Terror“, der für unnötige Todesfälle von Völkermord-Ausmaßen verantwortlich ist.

So die Folgen von „Pharma-Betrug“ und „Pharma-Terror“ für das Leben der amerikanischen Bevölkerung. Mehr als eine Million Menschenleben hätten in den vergangenen Jahrzehnten jedes Jahr gerettet werden können, wenn die lebensnotwendigen Informationen über wirksame und sichere Naturheilverfahren nicht absichtlich zurückgehalten worden wären - vom Pharma-Kartell und seinen politischen Interessenvertretern, speziell der Bush-Regierung.

Wie George Bush den „Krieg gegen den Terror“ dazu missbraucht, den Völkermord des „Pharma-Terrors“ zu vertuschen

Wussten sie, dass:

  • in den ersten August-Tagen des Jahres 2001 – nur Wochen vor dem 11.09. – der Skandal um die tödlichen Nebenwirkungen von Cholesterinsenkern weltweit bekannt wurde. Mehr als 50 Menschen waren durch ein einziges Medikament gestorben (Baycol), und eine Zeitbombe tickte in mehr als 6 Millionen (!) Menschen, die dieses Medikament nahmen. Bei anderen Medikamenten war Gleiches zu erwarten.
  • die beginnende Lawine von Sammelklagen gegen die größten multinationalen Pharma-Firmen zu einem Zusammenbruch, einem GAU dieser Investment-Industrie geführt hätte. Die Verluste für die besonderen Interessen im Umfeld der Rockefeller-Gruppe hätten Milliarden Dollar betragen.
  • dann, am Montag, dem 6. August 2001 – mitten in diesem Desaster – Präsident Bush den inzwischen berüchtigten Tagesbericht mit dem Titel „Bin Laden entschlossen, in den USA anzugreifen“ erhielt. George Bush muss erkannt haben, dass ein solcher „Angriff“ das Interesse der Medien sofort vom drohenden Milliarden-Dollar-Verlust der Pharma- Investoren ablenken und auf die Tragödie richten würde, die dann am 11.09. auch tatsächlich geschah.

Was tat George Bush also? Der jüngste Kongress-Bericht zum 11.09. enthüllte: George Bush beschloss, gar nichts zu tun!

  • George Bush und seine Regierung sogar noch einen Schritt weiter gingen. Sie missbrauchten diese Tragödie und konzipierten ihre berüchtigte „Krieg gegen den Terror“-Kampagne mit dem willentlichen Ziel, die Kontrolle zurück zu gewinnen und Gegenstrategien für das Überleben der bedrohten Pharma-Industrie zu entwickeln.

George Bushs „Krieg gegen den Terror“ ist nichts anderes als ein Nebelvorhang, um die „pharmazeutische Terrororganisation“ zu schützen. Ihre Vertreter und Financiers sind verantwortlich für das weitergehende, unnötige Sterben von Millionen Patienten allein in den USA.

Im „Krieg gegen den Terror“ und im Krieg gegen den Irak geht es in erster Linie nicht darum, den „Terrorismus“ zu bekämpfen oder Ölfelder zu erobern. Vielmehr handelt es sich um eine langfristige Strategie der pharmazeutischen- petrochemischen Investment-Gruppen, mit der ein psychologischer Angstzustand geschaffen werden soll, um die globale Kontrolle zu behalten. Lang anhaltende internationale Konflikte, Kriege – sogar der Gebrauch von Massenvernichtungswaffen – können benutzt werden, um dieses Ziel zu erreichen und jegliche Opposition zu unterdrücken.

Fakten und Beweise: „Militanter Terrorismus“ gegen „Pharma-Terrorismus“
 

 

Militante Terror-Organisationen Pharma-Terror-Organisationen
Kleine, entschlossene Gruppe Ja Ja
Ziele der Terror-Strategie Religiös, ethisch Finanzielle Gier
Terror-Plan nach außen nicht sichtbar Ja Ja (Pharma-Betrug)
Verfolgt ihre Interessen um jeden Preis Ja Ja (Einfluss wird erkauft)
Nimmt unschuldige Menschenleben in Kauf für ihre Ziele Ja Ja (täglich)
Arten der Gewalt Waffengewalt Institutionalisierte Gewalt
Für wie viele Menschenleben verantwortlich Tausende Millionen Patienten jedes Jahr

US-Bürger: Es ist Zeit zu handeln!

Unsere Stiftung übernimmt die Verantwortung für die Darstellung der Tatsachen. Es liegt jetzt bei den Menschen Amerikas, die richtigen Schlüsse zu ziehen und zu handeln. Die wichtigste Aufgabe ist es, den täglichen „Pharma-Terrorismus“ zu bekämpfen, der die Gesundheit und das Leben jeder amerikanischen Familie bedroht. Um dieses Ziel zu erreichen, sind zwei Schritte entscheidend:

  • Amtsenthebung von George Bush: Wenn die Bürger der USA und ihre politischen Führer nicht den Mut haben, umgehend ein Amtsenthebungsverfahren einzuleiten, werden Bush und seine Geldgeber in naher Zukunft von internationalen Gerichten zur Verantwortung gezogen werden. Und sie wissen das. Dies ist der Grund, weshalb die Bush-Regierung inzwischen schon mehr als 50 Länder dazu verpflichtet hat, sie nicht vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag anzuklagen.
  • Der Pharma-„Terror-Organisation“ für ihre Verbrechen den Prozess machen: In meinem letzten Offenen Brief in der New York Times vor vier Wochen ermutigte ich die Menschen, Gemeinden und Staaten der USA dazu, gegen die Pharma-Firmen zu klagen, um Millionen Menschenleben zu retten und dem Milliarden-Dollar-Pharma-Betrug ein Ende zu setzen. Nur wenige Tage später klagte der Staat New York gegen die größten Pharma-Firmen wegen Betrugs an den Menschen Amerikas. Dies war ein wichtiger erster Schritt. Um den institutionalisierten Terrorismus des Pharma-Geschäfts mit der Krankheit zu beenden, müssen alle Staaten, Gemeinden und Menschen sich dieser Aktion anschließen.

. . . und damals

Berlin, 27. Februar 1933. Vor 71 Jahren wurde das deutsche Parlament, der Berliner Reichstag, in Brand gesteckt. Dieses Ereignis gab den Vorwand für die Umwandlung der Demokratie in eine Diktatur im Dienste des größten europäischen Chemie-Kartells – die Voraussetzung für den 2. Weltkrieg.

Fakten und Beweise: Lektionen aus der Geschichte

Vor 71 Jahren erschütterte ein Ereignis die Welt und bereitete die Bühne für den 2. Weltkrieg: Am 28. Februar 1933 wurde das deutsche Parlament, der Reichstag, in Brand gesetzt.

Die offizielle Version, dass „Terroristen“ einen Angriff unternommen hätten, wurde bald von vielen in Frage gestellt. Heute weiß man, dass der Reichstagsbrand bewusst als Vorwand benutzt wurde und dass die „Ermächtigungsgesetze“, die diesem Ereignis folgten, schon im Vorhinein vorbereitet worden waren.

Nach dem Reichtagsbrand wurden

  • Bürgerrechte abgeschafft;
  • Ermächtigungsgesetze erlassen, einschließlich des Gesetzes zum Schutz von Heim und Reich.

Das Desaster bereitete die gesetzliche Grundlage für 12 Jahre Diktatur in Deutschland und für den 2. Weltkrieg. Der größte Nutznießer dieses Krieges war die IG Farben, das größte europäische Chemie-Kartell, das die Öl- und Chemieindustrie in ganz Europa und weltweit zu kontrollieren suchte.

Beim Kriegsverbrecherprozess in Nürnberg 1946/47 wurde dieses Chemie-Kartell des „Angriffskriegs“, des „Raubs“ und der „Sklaverei“ angeklagt und – als Ergebnis – in die Firmen Bayer, BASF und Hoechst zerlegt.

Das Kriegsverbrecher-Tribunal bestätigte auch, dass ohne dieses Kartell der 2. Weltkrieg nicht möglich gewesen wäre. Der USamerikanische Hauptankläger, Telford Taylor, bekräftigte: „Wenn ihre Schuld nicht ans Tageslicht gebracht wird, werden sie zukünftigen Generationen sogar noch schlimmeren Schaden zufügen.“ Damals wie heute sind Millionen anständiger Menschen in Gefahr, von ihren eigenen Regierungen in die Irre geführt zu werden.

Und diejenigen, die die Lektionen der Geschichte nicht lernen, sind dazu verurteilt, dasselbe noch einmal zu erleben!

Sitemap

Was ist neu:

Klinische Studie zeigt, dass ergänzendes Magnesium eine Alternative zu Antidepressiva sein könnte

Wie die Billionen schwere Pharmaindustrie ihre Studienergebnisse frisiert

Andreas Vesalius – der Entdecker der Anatomie

Neue Meta-Analyse verknüpft Darmkrebs mit niedrigen Gehalten an Vitamin E

Unsere Verantwortung für die Schaffung einer Welt der Gesundheit, des Friedens und der sozialen Gerechtigkeit

Neue Studie würdigt die Rolle von Vitamin C bei der Reduktion von herzkreislaufbedingter Sterblichkeit

Mehr Kranke bitte! – Abrechnungsbetrügerei mit System

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed