>> HOMEPAGE

>> Dr. Raths Offenen Brief herunterladen (PDF, 49 kB)

Der folgende Offene Brief Dr. Raths richtet sich an die Menschen Amerikas. Er wurde am 10. Oktober 2004 in der NEW YORK TIMES - der einflußreichsten Zeitung der Welt - veröffentlicht. Die dokumentierten Fakten wurden von der Rechtsabteilung dieser Zeitung geprüft.

George Bush – wagen Sie es nicht, den dritten Weltkrieg zu beginnen

Die Welt steht am Rand eines 3. Weltkriegs. Nie zuvor in der Geschichte ist ein Krieg mit Massenvernichtungswaffen so wahrscheinlich gewesen wie in den nächsten Wochen. Die größte Bedrohung durch einen solchen Krieg kommt nicht von einer in den Bergen des Hindukush versteckten Terroristengruppe. Sie kommt von der Bush-Regierung. In den kommenden vier Wochen hat niemand auf der Welt größeres Interesse an einer eskalierenden internationalen Krise und einem neuen Krieg als die Bush-Regierung.

Die Bush-Regierung hat ein Problem, das sie auf keine andere Art und Weise lösen kann: den kurz bevorstehenden endgültigen Zusammenbruch der billionenschweren Pharma-Industrie durch eine Lawine von Schadenersatzklagen.

Fragen an George Bush

George Bush, Sie müssen jetzt den Menschen in den USA und in der ganzen Welt einige dringende Fragen beantworten:

  • Warum machen Sie sich zum Handlanger einer Industrie, die für den Tod von Millionen USBürgern verantwortlich ist?
  • Warummissbrauchen Sie Milliarden an Steuergeldern, die für die Verbesserung der Gesundheit Ihrer Landsleute bestimmt sind, um eine Handvoll Pharma-Milliardäre, die ihren Reichtum auf das Fortbestehen verhinderbarer Krankheiten gründen, noch reicher zu machen?
  • Was haben Sie vor, um den Zusammenbruch der Pharma-Industrie nach dem Merck/Vioxx-Skandal doch noch zu verhindern?
  • Haben Sie nicht bereits Anfang August 2001 erfahren, dass der Pharma-Gigant Bayer sein Parade-Medikament Lipobay wegen seiner tödlichen Nebenwirkungen vom Markt ziehen musste? War Ihnen nicht bekannt, was jeder wusste: dass damals bereits Schadenersatzklagen in Milliardenhöhe gegen Bayer und andere große Pharma-Firmen erhoben worden waren?
  • Und erhielten Sie nicht mitten in dieser Existenz-Krise der Pharma-Industrie, am 5. August 2001, den inzwischen berüchtigten „Tagesbericht an den Präsidenten“ „Bin Laden plant Angriff in den USA“? Der 9/11-Untersuchungsausschuß enthüllte: Sie entschlossen sich nicht das geringste zu unternehmen. Warum?
  • Weshalb wurden im Sommer 2001 die laufenden FBI-Ermittlungen „auf höchster Ebene“ gestoppt?
  • Haben Sie diese Tragödie absichtlich in Kauf genommen, damit die Ablenkung der Medien und der Öffentlichkeit das Überleben des zusammenbrechen Pharma-Investment-Geschäfts sichern konnte?
  • Ihr Nichtstun wurde schon von der Untersuchungskommission zum 11. September enthüllt; was werden die Menschen Amerikas und der Welt jetzt sagen, wenn sie auch noch Ihre offenkundigen Motive erfahren?
  • Heute wo die existenzielle Bedrohung für das Pharma-Geschäft durch den Merck-Skandal noch größer ist, planen Sie da etwa ein noch größeres Täuschungmanöver als mit der Tragödie des 11. September?
  • Wollen Sie wirklich das Leben von Millionen Menschen in einem Weltkrieg opfern, der im Interesse der Pharma-Investment-Industrie geführt wird, deren politischer Handlanger Sie sind?

Mercks Rücknahme seines Medikaments „Vioxx“ wegen tödlicher Nebenwirkungen bei Tausenden von Patienten ist erst der Anfang. Fast alle synthetischen Pharma-Medikamente haben lebensbedrohliche Nebenwirkungen und ihre Hersteller werden unausweichlich Hunderte Milliarden Dollar Entschädigung an medikamenten-geschädigte Patienten und ihre Familien zahlen müssen.

Die Schadenersatzklagen gegen die Pharma-Industrie werden die Massenklagen gegen die Tabak- Industrie bei weitem in den Schatten stellen. Die Zigarettenindustrie wird derzeit weltweit wegen der Schäden verklagt, die das Zigarettenrauchen der Gesundheit von Millionen Menschen und der Volkswirtschaft ganzer Nationen zugefügt hat. Schon jetzt haben Millionen Patienten in den USA und weltweit das Vertrauen in Pharma-Präparate verloren, und deren Ärzte stellen den Pharma- Herstellern dringende Fragen. Die ganze Tragweite des kurz bevorstehenden Zusammenbruchs des Pharma- Geschäfts zeigt sich an der folgenden Tatsache: Dem „Journal of the American Medical Association“ vom 15. April 1998 zufolge waren die tödlichen Nebenwirkungen von Pharma-Medikamenten schon zu der Zeit die vierthäufigste Todesursache in den USA.

Tausende von Gerichtsverfahren gegen die Medikamentenhersteller werden bald die finanziellen Interessengruppen entlarven, die hinter dem Pharma- Investment-Geschäft stecken. Dann wird sich zeigen, dass die Pharma-Industrie eben keine Gesundheits-Industrie ist, sondern ein Investment- Geschäft. Ihre Geschäftsstrategie ist ein gigantisches Betrugskonzept. Während sie fälschlich Millionen Menschen Gesundheit verspricht, hängt die Rendite der Investoren in diesen gesamten Industriezweig von der Fortdauer und Ausweitung von Krankheiten ab. Vioxx ist keine Ausnahme - es ist die Regel.

Diese Gerichtsverfahren werden auch zeigen, dass die finanziellen Interessengruppen hinter diesem Pharma-Investment-Geschäft systematisch versucht haben, wirksame und sichere Naturheilverfahren öffentlich zu verleumden oder sogar verbieten zu lassen, aus einem einzigen Grund: Sie sind nicht patentierbar und bedrohen das Pharma- Investment-Geschäft, das ausschließlich auf patentierten synthetischen Medikamenten beruht.

Diese Gerichtsverfahren werden den US-Bürgern und der ganzen Welt die Augen für die Tatsache öffnen, dass ein Jahrhundert lang Millionen Menschen in den USA und Milliarden Menschen auf der ganzen Welt unnötig gestorben sind, aus einem einzigen Grund: der finanziellen Gier der Pharma- Investmentgruppen, die die Bush-Regierung repräsentiert.

Schlimmer noch: Die Pharma-Industrie war derjenige Industriezweig, der mit massiven Wahlkampfspenden 2000 die Wahl von Bush zum Präsidenten überhaupt erst ermöglichte. Die Pharma-Industrie verband damit einen klaren Auftrag an Bush, nämlich sie um jeden Preis vor weiteren Schadensersatzklagen wegen ihrer mit schweren Nebenwirkungen verbundenen Produkte zu schützen. Unter bewusst irreführenden Gesetzesvorlagen wie „Haftungsreform im Gesundheitswesen“, oder versteckt in einem „Gesetz zum Schutz von Heim und Reich'“ („Patriot Act“), versuchte die Bush-Regierung der Pharma-Industrie das Überleben per Gesetzesverordnung zu sichern. Doch die US-Bürger fielen nicht auf diesen skrupellosen Plan herein.

Jetzt ist der schlimmste Alptraum für die Bush- Regierung und die Pharma- Interessen, die sie vertritt, wahr geworden. Ohne einen künstlichen Schutzwall knallharter Gesetze wird die Pharma- Industrie von ihren eigenen Opfern – Tausender geschädigte Patienten – beseitigt werden. Die Pharma- Investmentbranche ist überführt, Krankheit und Tod von Millionen Menschen für den Profit einer Handvoll Pharma-Aktionäre in Kauf genommen zu haben.

Nur im Schatten einer Tragödie, die den Schrecken des 11. September noch um ein Vielfaches übertrifft, kann die Bush-Regierung sich noch an der Macht halten. Der Plan liegt bereit: Alle Wahlen würden ausgesetzt, dass Ermächtigungsgesetz („Patriot Act“) ist bereits verabschiedet, die ersten „Notstandsgesetze“ wären „Pharma-Protektions- Gesetze“ die das Pharma-Kartell vor Schadensersatzklagen der Patienten schützt, und all dies würde geschehen mit dem fadenscheinigen Argument, daß dieser Industriezweig‚ „kriegsentscheidend“ in der Abwehr von Bioterror-Anschlägen sei.

Anweisungen an George Bush

Was Sie jetzt tun werden, George Bush:

  1. Sie werden nicht noch einmal eine Tragödie riskieren wie die des 11. September, nur um die Öffentlichkeit vom Zusammenbruch des betrügerischen „Geschäfts mit der Krankheit“ abzulenken.
  2. Sie werden sich von den Notfallplänen ihres Justizministers John Ashcroft distanzieren, der schon im Juli diesen Jahres mit Vorbereitungen begonnen hat, die November-Wahlen unter dem Vorwand einer sogenannten „Notstandssituation“ auszusetzen. Ihre Regierung wird keinen Staatsstreich durchführen, um mit diktatorischen Mitteln die Macht zu ergreifen, ohne jegliche demokratische Legitimation und allein auf der Grundlage des umstrittenen Ermächtigungsgesetzes „Patriot Act“.
  3. Sie werden das FBI, das Homeland Security Office und andere Institutionen der USA anweisen, nicht durch offene oder verdeckte Provokation innerhalb der USA eine Krise oder Panik unter den Bürgern Amerikas auszulösen.
  4. Sie werden die CIA anweisen, sich nicht an verdeckten Operationen in anderen Ländern zu beteiligen, um gezielt internationale Krisen oder Kriege auszulösen.
  5. Sie werden nicht den Iran, Nordkorea oder irgendein anderes Land unter irgendeinem Vorwand mit Nuklearwaffen oder anderen Massenvernichtungswaffen angreifen.
  6. Sie werden Ihren Verbündeten Ariel Sharon anweisen, den Nahostkonflikt nicht zu einem regionalen Konflikt mit Massenvernichtungswaffen zu eskalieren.
  7. Sie werden in ihre Geschichtsbibliothek gehen und eine Lektion von 1933 lernen: Damals nutzte ein anderer Herrscher, der dem Pharma- und Petrochemie-Giganten IG Farben diente, den Reichstagsbrand in Berlin als Vorwand zur diktatorischen Machtergreifung mit der Folge, daß die gesamte Welt in den 2. Weltkrieg gestürzt wurde.
  8. Sie werden nicht den 3. Weltkrieg vom Zaun brechen, um den Zusammenbruch des betrügerischen Pharma-Geschäfts zu verschleiern. Niemand wird durch diesen Zusammenbruch Schaden nehmen, im Gegenteil: Millionen Menschenleben werden dadurch gerettet werden.
  9. Nach den November-Wahlen werden Sie ganz ruhig im Weißen Haus Ihre Sachen packen und auf Ihre Ranch nach Texas verschwinden. Dort werden Sie geduldig warten, bis Sie und die anderen Mitglieder Ihrer Regierung wegen der Verletzung nationalen und internationalen Rechts vor Gericht gestellt werden.
  10. Sie werden nur noch einmal auf der Weltbühne erscheinen, dann nämlich, wenn Sie vor dem Internationalen Strafgerichtshofwegen der von Ihnen und Ihrer Regierung begangen Menschenrechts-Verbrechenangeklagt werden.

Die Bürger der USA und derWelt werden es nicht zulassen, dass Sie und Ihre Regierung die Welt in eine globale Katastrophe mit Millionen Toten führen.

Durch die Veröffentlichung Ihrer Motive sind jetzt Ihre Ziele durchkreuzt. Wenn Sie dennoch wagen, zum Angriff zu blasen, wird die ganze Welt mit dem Finger auf Sie zeigen.

 

In den vergangenen Jahren hat Dr. Matthias Rath die Pharma-Industrie wiederholt als den größten wirtschaftlichen Nutznießer des Irak-Krieges und des „Kriegs gegen den Terrorismus“ entlarvt.

Alles was Dr. Rath vorhergesagt hat, ist inzwischen eingetreten.

Drei Jahre lang haben diese internationalen Krisen und Kriege die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erfolgreich vom unmittelbar bevorstehenden Zusammenbruch des Pharma-Investment-Geschäfts abgelenkt. Dieser war bereits im August 2001 mit dem Rückzug des Cholesterinsenkers Lipobay durch Bayer wegen seiner tödlichen Nebenwirkungen eingeleitet worden. Jetzt hat mit der Rücknahme von Mercks „Vioxx“ das endgültige Ende des Billionen-Pharma-Betrugs begonnen.

Nach dem Lipobay-Skandal im Jahre 2001 wurde der Zusammenbruch des gesamten Pharma-Investment-Geschäfts durch die Tragödie des 11. September noch einmal kurze Zeit aufgehalten. Jetzt kann nichts mehr den endgültigen Kollaps dieses globalen Betrugs-Geschäftes aufhalten - außer eine Tragödie, die ein noch viel größeres Ausmaß hat als die des 11. September.

Der einzige Ausweg für das Bush-Regime, um das Überleben der Pharma- Industrie zu sichern – eben der Investmentbranche, die dieses Regime überhaupt an die Macht gebracht hat – ist es, eine internationale Krise oder einen Krieg mit Massenvernichtungsmitteln vom Zaun zu brechen.

Angesichts eines unmittelbar drohenden 3. Weltkriegs erhebt Dr. Rath erneut seine warnende Stimme mit allem Nachdruck, um genau dies zu verhindern.

Sitemap

Was ist neu:

Wer weiß, was das Beste für Ihre Kinder ist? Sie? Oder die Regierung?

Daueranwendung von Antibiotika kann Darmkrebs-Risiko erhöhen

Niedergang der Brüsseler EU rückt näher

David Rockefeller mit 101 verstorben: Nachrufe in den Medien unterschlagen seine zentrale Rolle in der Bilderberg-Gruppe

Hochdosierte B-Vitamine haben laut Studie Schutzwirkung gegen verschmutzte Luft

Neue Hiobsbotschaften für die Pharma: Bisphosphonat-Medikamente gegen Osteoporose SCHWÄCHEN die Knochen!

>> Natürliche Gesundheit

>> "Geschäft m. d. Krankheit"

>> Internationale Kampagne

>> Dr. Raths Offene Briefe

>> Studien weltweit

>> Studien auf Deutsch

>> Helfen Sie mit!

>> Codex Alimentarius

>> Dossiers

>> Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed