>> HOMEPAGE

New York Times, 31. Januar 2008

Mitteilung zur öffentlichen Gesundheit für Kandidaten und Menschen, die eine wirkliche Veränderung anstreben

DER WEG ZU BEZAHLBARER MEDIZINISCHER VERSORGUNG FÜR ALLE


Die Antwort auf Herzkrankheiten:
www.roadmap-to-health.org


Wege zur Gesundheit:
www.roadmap-to-health.org


Auschwitz-Häftling Nr. 6804, A. Kowalczyk, überreicht Dr. Rath die „Relay of Remembrance and Life”. Weitere Informationen unter:
www.profit-over-life.org

Am 15. Januar 2008 wurde von der New York Times und anderen Medien über eine klinische Studie mit einer Kombination aus zwei cholesterinsenkenden Arzneimitteln (Statinen) berichtet, die erschreckende Ergebnisse aufzeigte: Bei Patienten, die diese Statine einnahmen, kam es doppelt so schnell wie bei der Kontrollgruppe zu Ablagerungen in den Koronararterien – der Ursache für Herzinfarkte. Was jedoch noch schlimmer war, ist die Tatsache, dass diese kritischen Informationen von den Arzneimittelherstellern fast 2 Jahre zurückgehalten wurden – und dies obwohl diese Medikamente im Augenblick von ca. 5 Millionen Menschen eingenommen werden. Statine sorgen für einen jährlichen Umsatz von $40 Milliarden, der sich vollkommen auf der Annahme stützt, dass sich dadurch Herzinfarkte verhindern lassen. Diese Studie bedroht die Glaubwürdigkeit der gesamten Arzneimittelindustrie. Inzwischen steht eine Kongressuntersuchung bevor.

DIE ÜBLICHEN METHODEN DER ARZNEIMITTELINDUSTRIE

Ist dies überraschend? Eigentlich nicht. Solche Skandale sind eher Regel als Ausnahme. Die Prinzipien der Arzneimittelindustrie sind einfach: 1. Krankheiten sichern den Markt für das Multimilliarden schwere Geschäft mit patentierten Arzneimitteln. 2. Prävention und Ausrottung bestimmter Krankheiten würden diese Märkte zerstören. 3. Das Pharma-Investmentgeschäft ist davon abhängig, gewisse Annahmen zu verkaufen und gleichzeitig sicherzustellen, dass Krankheiten auch weiterhin als Märkte zum Verkauf von Arzneimitteln bestehen. 4. Die Last dieses Betrugs in Multimilliarden-Höhe muss von den Menschen in Amerika und dem Rest der Welt getragen werden.www.pharma-fact.org

WIE UNS DIE ARZNEIMITTELINDUSTRIE TÄUSCHT

  • HERZKRANKHEITEN. Man sagt uns, dass erhöhte Cholesterinwerte die Blutgefäßwände beschädigen und zu verstopften Arterien führen würden. Auch ein Klempner kann Ihnen verständlich machen, dass dies – wenn es wirklich wahr wäre – bedeuten würde, dass wir mit gleicher Häufigkeit wie Herzinfarkte an vergleichbaren Nasen- und Ohrenkrankheiten leiden würden. Außerdem würde es auch zu einer Venenverstopfung kommen. Dies ist jedoch nicht der Fall.

  • KREBS. Man versucht uns zu überzeugen, dass man Krebs mit Chemotherapie bekämpfen muss, da damit die Krebszellen zerstört werden. Was man uns jedoch verschweigt, ist die Tatsache, dass es sich bei Chemotherapiemitteln um zelltoxische Chemikalien handelt, von denen viele im offiziellen „US-Bericht zu Karzinogenen” aufgelistet werden und somit krebserzeugend sind. www.chemo-facts.org

  • AIDS. Man sagt uns, dass ähnliche Chemotherapiemittel (antiretrovirale Medikamente, ARVs) die Antwort auf die Immunschwächekrankheit AIDS wären. Was man uns jedoch verschweigt, ist die Tatsache, dass diese toxischen Mittel das Immunsystem weiter schädigen und es gesetzlich vorgeschrieben ist, dass die Produktinformationen zu allen ARV-Medikamenten klar darauf hinweisen müssen, dass diese Medikamente HIV oder AIDS nicht heilen können. www.ARV-facts.org

Kann es wirklich sein, dass eine Industrie das Leben von Millionen von Menschen riskiert?

PROFIT ÜBER LEBEN

Wir sind nicht nur mit einer Tyrannei des Öls konfrontiert. So lange das betrügerische „Geschäft mit der Krankheit” unangefochten bleibt, lassen sich die heutigen vorherrschenden Krankheiten nicht im Zaum halten. Wenn wir dem gegenüber gleichgültig bleiben, wird auch weiterhin bestehen das Problem, dass hochschießende Gesundheitskosten Millionen von Menschen in die Arbeitslosigkeit und den persönlichen Bankrott treiben. Ist es in Anbetracht dieser Tatsachen noch überraschend, dass die Arzneimittelindustrie Geld in Milliardenhöhe zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung ausgibt und als größter Einzelspender sehr hohe Summen für George W. Bushs Wahlkampagnen zur Verfügung stellte?

In den letzten fünf Jahren ist Dr. Matthias Rath durch Aufdeckung der Interessen der Arzneimittelindustrie hinter dem Irak-Krieg zur Stimme des Gewissens geworden. www.roadmap-to-health.org

Der vom Arzneimittelkartell weltweit angegriffenen Dr. Rath Health Foundation kam kürzlich die sehr hohe Ehre zuteil, von Auschwitz-Überlebenden die „Stafette der Erinnerung und des Lebens” zu erhalten. Diese Stafette verkündet eine klare Botschaft: Tausende von unschuldigen Menschen kamen in Auschwitz bei der Durchführung medizinischer Experimente mit patentierten Arzneimitteln ums Leben, die im Auftrag des zur IG Farben, dem größten Pharmakartell seiner Zeit, gehörenden Unternehmens Bayer durchgeführt wurden.

Das treibende Prinzip der Arzneimittelindustrie war und ist auch noch heute Profit über Leben.

Aber gemeinsam können wir dies ändern – und es gibt Lösungen!

Weitere Informationen: www.roadmap-to-health.org

Sitemap

Was ist neu:

Hochdosierte B-Vitamine haben laut Studie Schutzwirkung gegen verschmutzte Luft

LEKTIONEN AUS DER GESCHICHTE: Gewaltsame Revolution ist niemals die Antwort – Thomas Müntzer

Neue Hiobsbotschaften für die Pharma: Bisphosphonat-Medikamente gegen Osteoporose SCHWÄCHEN die Knochen!

Gesunde Haare durch Mikronährstoffe

Weltweite Studien zeigen: Hochdosierte B-Vitamine reduzieren Schizophrenie-Symptome

Aufgedeckt: US-Verteidigungsministerium bearbeitet Wikipedia-Artikel

>> Natürliche Gesundheit

>> "Geschäft m. d. Krankheit"

>> Internationale Kampagne

>> Dr. Raths Offene Briefe

>> Studien weltweit

>> Studien auf Deutsch

>> Helfen Sie mit!

>> Codex Alimentarius

>> Dossiers

>> Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed