>> HOMEPAGE

Die Rolle des Retinoplastom (pRb)-E2F/DP-Wegs bei den chemopräventiven Wirkungen des Polyphenols Epigallocatechin-3-Gallat beim grünen Tee auf das Krebsgeschehen.

Arch Biochem Biophys 2002 Feb 1;398(1):125-31

Ahmad N; Adharn VM; Gupta S; Cheng P; Mukhtar H
Abteilung für Dermatologie, Case Western Reserve University, das Forschungsinstitut der Universitäts-Krankenanstalten von Cleveland, 11100 Euclid Avenue, Cleveland, Ohio 44106, USA.

Aufgrund der nachgewiesenen Rolle des Polyphenols Epigallocatechin-3-Gallat des grünen Tees (EGCG) bei der Krebs-Chemoprävention liegt die besondere Betonung auf dem Verständnis des Wirkungsmechanismus. Im Rahmen der vorliegenden Studie haben wir die Einbeziehung des Retinoblastom (pRb)-E2F/DP-Wegs als wichtigen Bestandteil bei den antiproliferativen Wirkungen von EGCG bewertet. Wie aus der Immunoblot-Analyse hervorgeht, führte die Behandlung von A431-Zellen durch EGCG zu einer sowohl dosierungs- als auch zeitabhängigen Abnahme des Gesamt-pRb, verbunden mit einer entsprechenden Zunahme in der hypophosphorylierten Form von pRb. EGCG führte auch zu einer Serin-780-Phosphorylierung von pRb in diesen Zellen. Darüber hinaus wurde bei EGCG festgestellt, dass es die Proteinexpression anderer Elemente der pRb-Familie nach unten regulierte, nämlich p130 und p107, und dies in einer sowohl dosierungs- als auch zeitabhängigen Art und Weise. Diese Reaktion wurde begleitet von einer Abwärtsregulierung in der Proteinexpression der E2F (1 bis 5)-Familie von Transkriptionsfaktoren und deren heterodimerischen Partnern DP1 und DP2. Zusammengefasst weist unsere Studie darauf hin, dass EGCG eine Herunterregulierung des hypophosphorylierten pRb-Proteins verursacht, verbunden mit einer entsprechenden Zunahme des hypophosphorylierten pRbs, das seinerseits die Verfügbarkeit von "freiem" E2F beeinträchtigt. Diese Serie von Vorkommnissen führt zu einem Stopp der Zellzyklus-Progression in dem G1-->S-Phasenübergang, wodurch ein G0/G1-Stopp und der nachfolgende apoptotische Zelltod herbeigeführt wird. Dies ist nach unseren Kenntnissen die erste Studie, die die Einbeziehung des pRb-E2F/DP-Wegs in bezug auf antiproliferative und apoptotische Wirkungen von EGCG aufzeigt.

Sitemap

Was ist neu:

„Ich verstehe Dich“ – Warum aktives Zuhören der erste Schritt zur Gesundheit ist

Amazon, JPMorgan Chase und Berkshire Hathaway schließen sich zur Gründung eines neuen Gesundheitsunternehmens zusammen

Die Bedrohung des Pharmakartells durch den Brexit

Martin Luther King: Gewaltlosigkeit als Antwort auf die dringenden politischen und moralischen Fragen unserer Zeit

Britische Medien berichten über eine Frau, die ihren Krebs mithilfe von Kurkuma besiegte

Mahatma Gandhi: Gewaltfreier Widerstand als Antwort auf Unterdrückung

«Erheblich gesteigertes Risiko» für Hautkrebs bei häufig eingesetztem Blutdruckmedikament

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed