>> HOMEPAGE

Das Flavanol Epigallocatechin-3-Gallat inhibiert die Tumor-Gelatinase und die Invasion

Cancer Februar 2001, 15; 91(4): 822-32

Garbisa S.; Sartor L.; Biggin S.; Salvato B.; Benelli R.; Albini A.
Department of Experimental Biomedical Sciences, Medical School, Universität Padova, viale G. Colombo 3, 35121 Padova, Italien. garbisa@civ.bio.unipd.it .

HINTERGRUND: Angesichts des Zusammenhanges zwischen dem Konsum von grünem Tee und der Prävention der Krebsentwicklung, Metastasierung und Angiogenese wurde die Wirkung des wichtigsten Flavanols, Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG), auf zwei Gelatinasen (MMP-2 und MMP-9), die bei Krebs und Angiogenese vermehrt vorliegen, und auf die Tumorzellinvasion und die Chemotaxis untersucht.
VERSUCHSMETHODEN: Zymographie, Western-Blotting-Methode und Enzym-Immunassay wurden zur Untersuchung der Wirkung von EGCG auf die MMP-2- und MMP-9-Aktivität herangezogen, wohingegen die Wirkung auf die Tumorzellinvasion und Chemotaxis unter Verwendung des modifizierten Boydenkammer-Versuchs untersucht wurde.
ERGEBNISSE: Eine von Zn2+-Chelation unabhängige, dosisabhängige, nichtkompetitive Hemmung beider Gelatinasen durch EGCG wurde für Konzentrationen festgestellt, die 500 Mal geringer waren als die Konzentrationen, bei denen Urokinase inhibiert wird. Die Tumorzellinvasion einer wiederhergestellten Basal-Membran-Matrix, jedoch nicht die Chemotaxis, wurde durch EGCG-Konzentrationen, die äquivalent zu der im Plasma von mittelmäßig starken Trinkern grünen Tees und zwei Größenordnungen unterhalb jener von Gewebeinhibitoren der MMP`s sind, um 50% reduziert. Wenngleich höhere Konzentrationen von EGCG in Zusammenhang mit erhöhten Konzentrationen beider zellassoziierter Gelatinasen und ihrem Aktivator MT1-MMP gebracht wurden, wurde keine erhöhte Gelatinase-Aktivierung beobachtet, und die Inhibitoren TIMP-1 und TIMP-2 wurden erhöht. Schließlich lagen die Konzentrationen von EGCG, die die Proliferation einschränkten und die Apoptose von transformierten Zellen induzierten, mehr als 100 Mal niedriger als die Konzentrationen, die für normale Zellen beobachtet wurden.
SCHLUSSFOLGERUNGEN: Epigallocatechin-3-Gallat ist ein möglicher Inhibitor von Gelatinase und ein oral verabreichbares, pharmakologisches Mittel zur Vermittlung der antiangiogenetischen und antimetastatischen Wirkung von grünem Tee.

Sitemap

Was ist neu:

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

Beenden Sie die Verdammung der Naturheilkunde! – Offener Brief von Dr. Matthias Rath an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Prof. Edzard Ernst: Karriere durch Verunglimpfung von Naturheilverfahren?

Für eine gerechtere Welt – ohne Armut und Volkskrankheiten

William Harvey – ein Arzt der verstand, dass er seiner Zeit voraus war

Herber Rückschlag für die Biotech-Industrie: Insekten entwickeln Resistenzen gegenüber Gen-Pflanzen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed