>> HOMEPAGE

Analyse der hemmenden Wirkungen von Catechin mittels MAPK auf das Zellwachstum der menschlichen Brustkrebs-Zelllinie T47D

Deguchi H, Fujii T, Nakagawa S, Koga T, Shirouzu K.
Abteilung für Chirurgie, Medizinische Hochschule der Kurume Universität, Kurume 830-0011, Japan.

Wir haben die hemmenden Wirkungen von Roh-Catechin (Catechin) mit einem Gehalt von ungefähr 53 % Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG) auf das Zellwachstum der menschlichen Brustkrebs-Zelllinie T47D erforscht sowie den Mechanismus seiner Wirkung, unter besonderer Berücksichtigung des Zellzyklus und der mitogen-aktivierten Proteinkinasen (MAPK). Nach der Behandlung mit Catechin wurde eine signifikante, dosisabhängige Wachstumshemmung beobachtet. 48 Stunden nach dem Zusatz von Catechin vermehrten sich die Zellen in der G2/M-Phase um 8,3 % im Vergleich zur Kontrolle. Eine Analyse der Bildung der den Zellzyklus beeinflussenden Proteine nach dem Zusatz von Catechin ergab einen Rückgang der Zyklin-abhängigen Kinase (cdk) 2- und cdk4-Proteine und eine Vermehrung des Zyklin A-Proteins 24 Stunden nach der Verabreichung. Jedoch war die Bildung der Zyklin D1- und Zyklin E-Proteine unverändert. 24 Stunden nach der Verabreichung von Catechin wurde die Phosphorylierung des Zellteilungszyklus 2 (cdc2) blockiert, und die Bildung des Zyklin B1-Proteins hatte sich ebenfalls verringert. Darüber hinaus zeigte die Analyse der gebildeten MAPK-Menge, dass sich das phosphorylierte JNK/SAPK Protein 3 Stunden nach Verabreichung zu vermehren begann, dieser Prozess hielt 21 Stunden an und ging dann zurück. Die Phosphorylierung des p38-Proteins erhöhte sich nach 12 Stunden und begann sich 36 Stunden nach der Verabreichung von Catechin zu verringern. Aufgrund dieser Ergebnisse vermuten wir, dass Catechin bei der T47D Brustkrebs-Zelllinie JNK/SAPK und p38 phosphoryliert und dass die phosphorylierten JNK/SAPK und p38 die Phosphorylierung von cdc2 blockieren und die Bildung von Zyklin A, Zyklin B1 und von cdk-Proteinen regulierten und dadurch eine Hemmung von G2 herbeiführten. Die Ergebnisse deuten an, dass Catechin (EGCG) eine wirksame unterstützende Therapie nach einer Brustkrebsoperation sein kann.

Sitemap

Was ist neu:

Ungeklärte Geburtsdefekte in Frankreich mehren den Verdacht auf Vertuschung durch Pestizid-Industrie

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer-Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

Die dunkle Geschichte der Borreliose-Krankheit: Bezüge zur Biowaffen-Forschung

Der zellular-medizinsche Ansatz bei der Vorbeugung und Kontrolle häufiger Augenerkrankungen

Lehren aus der tödlichen Viagra-Studie an Schwangeren: Sichere, natürliche Alternativen sollten bei klinischen Versuchen Vorrang haben

Gates-Stiftung unterstützt Plan zur globalen „Harmonisierung von Nährstoffgrenzen“ in Ergänzungsmitteln

Natürliche Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Die Geschichte des Pharma-Kartells

Mikronährstoffe können vor Zellschäden durch Strahlung schützen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | RSS Feed