>> HOMEPAGE

(-)Epigallocatechin-3-Gallat hemmt direkt die Aktivität von MT1-MMP und akkumuliert so nicht-aktiviertes MMP-2 auf der Zelloberfläche

Dell'Aica I, Dona M, Sartor L, Pezzato E, Garbisa S.
Abteilung für Experimentelle Biomedizinische Wissenschaften, Medizinische Hochschule von Padua, Padua, Italien.

Der Konsum von grünem Tee wurde mit der Prävention von Krebserkrankungen, Metastasierung und Angiogenese 1 in Verbindung gebracht. In Anbetracht der entscheidenden Rolle der Matrix-Metalloproteinase 2 -2 (MMP-2) beim Abbau der extrazellulären Matrix und damit zur Ausbreitung von Krebszellen haben wir die Wirkung des gegenwärtig wichtigsten Flavanols, dem (-)Epigallo­catechin-3-Gallat (EGCG), auf die Membran-Typ 1-MMP (MT1-MMP), den Rezeptor/Aktivator von MMP-2 untersucht. Ein fluorimetrischer Nachweis in einer Lösung mit aktiviertem MT1-MMP und eine Gelatine-Zymographie allein mit einer katalytischen Domäne der MT1-MMP sowie die Aktivierung von pro-MMP-2 durch die selbe Domäne offenbarte eine dosisabhängige Hemmung von MT1-MMP bei EGCG-Konzentrationen, die etwas niedriger lagen als es für die Hemmung von MMP-2 und MMP-9 berichtet wurde. Zell-Fluorimetrie 3 und Immunolokalisierung 4 zeigten, dass EGCG das Vorhandensein von MT1-MMP/TIMP-2/MMP-2 auf der Zellmembran nicht verminderte. Im Membranextrakt der menschlichen HT-1080 Fibrosarkomzellen verursachten 10 mikroM EGCG einen starken Anstieg der Menge an MT1-MMP und eine Akkumulation von pro-MMP-2, während das aktivierte MMP-2 sich nicht veränderte. EGCG übt also eine hemmende Wirkung auf MT1-MMP aus, was die Aktivierung von MMP-2 einschränkt; dies mag ihm die antiangiogene und antimetastasische Aktivität verleihen, die man mit grünem Tee in Verbindung bringt.

Anm.:
Angiogenese = Bildung neuer Blutgefäße, Voraussetzung des Wachstums von Tumorgewebe
Matrix-Metalloproteinase = Bindegewebe spaltende Enzyme von Krebszellen
Fluorimetrie = Färbetechnik mit Fluoreszenz
Immunolokalisierung = Färbetechnik zum sichtbar machen bestimmter Substanzen

Sitemap

Was ist neu:

Ungeklärte Geburtsdefekte in Frankreich mehren den Verdacht auf Vertuschung durch Pestizid-Industrie

Mikronährstoffe sind notwendig für ein gesundes Skelettsystem

Die Vorteile von Mikronährstoffen: Wundheilung und gesunde Haut

Neue Studie erkennt in vitaminreicher Mittelmeer-Diät das Potential zur Vermeidung von Depressionen

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 2

Die Vorteile von Mikronährstoffen bei Borreliose: Teil 1

Anfang vom Ende des Pharma-Kartells: Eine Industrie am Rande des völligen Niedergangs

Neue Studie bezieht potentiell tödliche Muskelerkrankung auf cholesterinsenkende Medikamente

Osteoporose natürlich vorbeugen und ohne Medikamente kontrollieren

Die dunkle Geschichte der Borreliose-Krankheit: Bezüge zur Biowaffen-Forschung

Der zellular-medizinsche Ansatz bei der Vorbeugung und Kontrolle häufiger Augenerkrankungen

Lehren aus der tödlichen Viagra-Studie an Schwangeren: Sichere, natürliche Alternativen sollten bei klinischen Versuchen Vorrang haben

Gates-Stiftung unterstützt Plan zur globalen „Harmonisierung von Nährstoffgrenzen“ in Ergänzungsmitteln

Natürliche Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Die Geschichte des Pharma-Kartells

Mikronährstoffe können vor Zellschäden durch Strahlung schützen

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | RSS Feed