>> HOMEPAGE

Lungenkrebs-Prävention durch (-)-Epigallocatechin-Gallat unter Überwachung durch das heterogene nukleare Ribonucleoprotein B1.

Int J Oncol 2002 Jun; 20 (6): 1233-9

Fujimoto N; Sueoka N; Sueoka E; Okabe S; Suganuma M; Harada M; Fujiki H
Saitama-Krebszentrum, Ina, Kitaadachi-gun 362-0806, Japan.

Angesichts der Probleme, die mit der Prävention des Lungenkrebses bei Menschen in Zusammenhang stehen, wurde die Wachstumshemmung der Lungenkrebs-Zellinie A549 bei Menschen mit Betonung auf zwei Parameter untersucht. Untersucht wurden die Polyphenole des grünen Tees, wie z.B. (-)-Epigallocatechin-Gallat (EGCG) und (-)-Epicatechin-Gallat (ECG), verbunden mit einem heterogenen nuklearen Ribonucleoprotein B1 (hnRNP B1), einem neuen Biomarker des Lungenkrebses bei Menschen, der in den sehr frühen Phasen des Lungenkrebses in starkem Maße exprimiert wird. Die hemmenden Potentiale der Polyphenole des grünen Tees wurden mit jenen von Genistein als Kontrolle verglichen. EGCG oder ECG und Genistein hemmten das Wachstum von A549-Zellen, was das hnRNP-B1-Protein stark erhöhte und die G2/M-Phasenzellen in Zusammenhang mit der Induktion von aptotischen Zellen erhöhte. Die Ergebnisse wurden durch frühere Beweise in Zusammenhang mit der Lungenkrebs-Zellinie PC-9 bei Menschen bestätigt. Gewisse Unterschiede in den Wirkungsmechanismen zwischen den Polyphenolen des grünen Tees und Genistein wurden vorgestellt. Die Behandlung von A549-Zellen mit EGCG, ECG oder Genistein hemmte in signifikanter Weise die Expressionsgehalte von hnRNP B1 mRNA und von den erhöhten Werten des hnRNP-B1-Proteins, die beide in den Krebszellen erhöht waren. Darüber hinaus hemmten sowohl EGCG als auch Genistein die Promoter-Tätigkeit der Expression des hnRNP-A2/B1-Gens, mit IC50-Werten von 29 microM für EGCG und 66 microM für Genistein, was die Wechselwirkung von EGCG oder Genistein mit dem Übertragungskomplex andeutet. Wenn wir hier auf unsere Ergebnisse schauen und auf jene der früher berichteten epidemiologischen Studien mit grünem Tee, so geht es um den sich ständig festigenden Nachweis dahingehend, dass die klinische Anwendung mit Grünem-Tee-Extrakt ein wirksames Mittel in der Prävention von Lungenkrebs sein könnte.

Sitemap

Was ist neu:

„Ich verstehe Dich“ – Warum aktives Zuhören der erste Schritt zur Gesundheit ist

Amazon, JPMorgan Chase und Berkshire Hathaway schließen sich zur Gründung eines neuen Gesundheitsunternehmens zusammen

Die Bedrohung des Pharmakartells durch den Brexit

Martin Luther King: Gewaltlosigkeit als Antwort auf die dringenden politischen und moralischen Fragen unserer Zeit

Britische Medien berichten über eine Frau, die ihren Krebs mithilfe von Kurkuma besiegte

Mahatma Gandhi: Gewaltfreier Widerstand als Antwort auf Unterdrückung

«Erheblich gesteigertes Risiko» für Hautkrebs bei häufig eingesetztem Blutdruckmedikament

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed