>> HOMEPAGE

Hemmende Wirkungen von (-)-Epigallocatechin-Gallat auf das spontane Hepatom in C3H/HeNCrj Maus- und menschlichen hepatom-abgeleiteten PLC/PRF/5-Zellen

Jpn J Cancer Res 1994 Mar; 85(3): 221-5

Nishida H; Omori M; Fukutomi Y; Ninomiya M; Nishiwaki S; Suganuma M; Moriwaki H; Muto Y
Erste Abteilung für Innere Medizin an der Gifu University School of Medicine

Es wurde die hemmende Wirkung von (-)-Epigallocatechin-Gallat (EGCG), einem Hauptbestandteil des japanischen grünen Tees, auf das spontane Hepatom in C3H/He/NCrj-Mäusen untersucht. Insgesamt wurden 72 Mäuse in drei Gruppen eingeteilt. Eine Kontrollgruppe ohne EGCG und zwei Testgruppen, denen 0,05% (w/w) bzw. 0,1% EGCG im Trinkwasser verabreicht wurde. EGCG verringerte die Anzahl der Mäuse mit einem Hepatom von 83,3% (Kontrolle) auf 56,0% (0,05% EGCG) und 52,2% (0,1% EGCG). Zudem verringerte es die durchschnittliche Anzahl von Hepatomen pro Maus von 1,83 (Kontrolle) auf 0,72 (0,05% EGCG) und 0,91 (0,1% EGCG) in der 65. Woche. Eine Ridit-Analyse der Verteilung der Anzahl von Hepatomen in jeder Gruppe zeigte, dass das EGCG die Anzahl der Mäuse ohne Hepatom in den beiden EGCG-Gruppen signifikant erhöhte, verglichen mit der Kontrollgruppe. EGCG hat die Zunahme des Körpergewichts, die Nahrungszunahme und einen serumbiochemischen Parameter nicht beeinflusst. EGCG hemmte das Wachstum und die Absonderung von Alpha-Fetoprotein bei menschlichen hepatom-abgeleiteten PLC/PRF/5-Zellen ohne deren Lebensfähigkeit zu verringern. Diese Ergebnisse zeigen, dass EGCG ein praktisches, nicht-toxisches vorbeugendes Mittel gegen das Hepatom bei Menschen sein kann.

Sitemap

Was ist neu:

Wer weiß, was das Beste für Ihre Kinder ist? Sie? Oder die Regierung?

Daueranwendung von Antibiotika kann Darmkrebs-Risiko erhöhen

Niedergang der Brüsseler EU rückt näher

David Rockefeller mit 101 verstorben: Nachrufe in den Medien unterschlagen seine zentrale Rolle in der Bilderberg-Gruppe

Hochdosierte B-Vitamine haben laut Studie Schutzwirkung gegen verschmutzte Luft

Neue Hiobsbotschaften für die Pharma: Bisphosphonat-Medikamente gegen Osteoporose SCHWÄCHEN die Knochen!

>> Natürliche Gesundheit

>> "Geschäft m. d. Krankheit"

>> Internationale Kampagne

>> Dr. Raths Offene Briefe

>> Studien weltweit

>> Studien auf Deutsch

>> Helfen Sie mit!

>> Codex Alimentarius

>> Dossiers

>> Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed