>> HOMEPAGE

EGCG, ein Hauptbestandteil des grünen Tees, hemmt Tumorwachstum durch Blockierung der VEGF-Induktion bei menschlichen Dickdarmkarzinomzellen

Jung YD, Kim MS, Shin BA, Chay KO, Ahn BW, Liu W, Bucana CD, Gallick GE, Ellis LM.
Forschungsinstitut medizinischer Wissenschaften der Chonnam Universität, Chonnam University Medical School, Kwangju, Korea 501-190.

Catechine verfügen als Schlüsselbestandteile des Tees über antiproliferative Eigenschaften. Wir untersuchten die Wirkungen von Catechinen des grünen Tees auf die intrazellulären Signalwege und VEGF-Auslösung in vitro an serumfreien menschlichen HT29 Dickdarmkrebszellen und in vivo das Wachstum der HT29 Zellen in Nacktmäusen. Bei den in vitro-Studien hemmte (-)-Epigallokatechin-Gallat (EGCG), das am meisten in grünem Tee-Extrakt vorkommende Catechin, die Erk-1- und Erk-2-Aktivierung in einer dosierungsabhängigen Form. Indes beeinflussten andere Catechine des Tees, wie (-)-Epigallocatechin (EGC), (-)-Epicatechingallat (ECG) und (-)-Epicatechin (EC) die Erk-1- oder 2-Aktivierung bei einer Konzentration von 30 mikroM jedoch nicht. EGCG hemmte auch den Anstieg der VEGF-Expression und der Promoter-Aktivität, die durch Serumentzug hervorgerufen wurden. In den in vivo-Studien wurden BALB/c-Nacktmäusen ohne Thymusdrüse die HT29 Zellen subkutan eingeimpft und danach täglich mit intraperitonealen Injektionen mit EC (negative Kontrolle) oder mit EGCG (1,5 mg/Tag und Maus) behandelt, beginnend 2 Tage nach der Einimpfung der Tumorzellen. Die Behandlung mit EGCG hemmte das Tumorwachstum (58%), die Mikrogefäßdichte (30%) und die Proliferation 2 von Tumorzellen (27%). Außerdem erhöhte sie die Apoptose 3 von Tumorzellen (1,9-fach) und die Apoptose von Endothelialzellen (3-fach) in Bezug auf die Kontrollbedingungen (P< 0,05 für alle Vergleiche). EGCG kann zumindest einen Teil seiner Antikrebs-Wirkung mittels Blockieren der VEGF-Induktion und nachfolgender Hemmung der Angiogenese ausüben.

Anm.:
VEGF = vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor, leitet die Bildung neuer Blutgefäße ein
Proliferation = Wucherung, Zellvermehrung (natürlich bzw. unkontrolliert bei Krebs)
Apoptose = Funktion der Zelle, programmierter Zelltod, um nicht mehr funktionsfähige, nicht mehr benötigte oder kranke Zellen zu entfernen;

Sitemap

Was ist neu:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen natürlich vorbeugen – ohne Medikamente!

Erfolgreiche Kontrolle von Multipler Sklerose durch Anwendung von Zellular Medizin: Ein Fallbericht

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 1

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 2

Wie sich Bluthochdruck auf natürliche Weise senken lässt

Schlaganfall – eine globale Epidemie

Diabetes und dessen natürliche Behandlung

Noch mehr Belege für den Stellenwert von Nährstoffen bei Psychose und Schizophrenie

Neue Meta-Analyse bestätigt: Vitamine reduzieren ‚dramatisch’ das Risiko für tödlichen Pankreaskrebs

Miese Nachrichten für die Pharma: Präventive Gesundheitsansätze und Wandel im Gesundheitswesen sind unaufhaltbar

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | RSS Feed