>> HOMEPAGE

Induktion der Apoptose durch Catechine des grünen Tees bei humanen Prostatakrebszellen DU145

Life Sci 2001 Jan 26;68(10):1207-14

Chung LY; Cheung YC; Kong SK; Fung KP; Choy YM; Chan ZY, Kwok TT
Abteilung für Biochemie an der Chinesischen Universität von Hongkong, Shatin.

Es hat sich gezeigt, dass die Catechine des grünen Tees (GTCs), einschließlich des (-)-Epigallocatechin-3-Gallats (EGCG), des (-)-Epigallocatechins (EGC), des (-)-Epicatechin-3-Gallats (ECG) und des (-)-Epicatechins (EC) zusätzlich zu deren chemopräventiven Wirkung das Zellwachstum unterdrücken und die Apoptose in verschiedenen Zellsystemen induzieren können. Im Rahmen der vorliegenden Studie fand man heraus, dass mit Ausnahme von EC, welches wirkungslos blieb, Grüner-Tee-Extrakt (TE) und drei andere GTCs das Zellwachstum unterdrückten und eine Apoptose in menschlichen Prostatakrebszellen DU145 induzierten. Dies erfolgte größtenteils über einen Anstieg der Bildung reaktiver Sauerstoffspezies und der mitochondrialen Depolarisierung. Die Schlussfolgerung wurde durch die Tatsache gestützt, dass die Profile für verschiedene GTCs in bezug auf die Wachstumsunterdrückung, die Induktion der Apoptose, der ROS-Bildung und der mitochondrialen Depolarisierung in einer ähnlichen Reihenfolge stehen, d.h. ECG > EGCG > EGC > EC. Wenngleich die molekularen Mechanismen noch nicht eindeutig sind, steht die durch GTCs induzierte Apoptose nicht in Zusammenhang mit den Elementen der BCL-2-Familie, da EGCG die Expression von BCL-2, BCL-X(L) und BAD in DU145-Zellen nicht veränderte.

Sitemap

Was ist neu:

Die Cholesterin-Herzinfarkt-Hypothese ist “tot”, bestätigt die britische Königliche Pharmazeutische Gesellschaft

Erfrischung pur – Über die Bedeutung von Trinkwasser im menschlichen Körper

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker brandmarkt das ‚Brüsseler EU’-Parlament als „lächerlich

Zehn Gründe, weshalb unter der Brüsseler EU eine präventive Gesundheitsversorgung

Mentale Stärke: Innere Glaubenssätze und deren Auswirkung auf die Gesundheit

Aspirin: Die Gefahr schwerer Blutungen und das Todesrisiko sind weit höher als zuvor gedacht

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2017 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed