>> HOMEPAGE

Unterdrückung des Zellwachstums von menschlichen Pankreaskrebszellen und Invasion von Epigallocatechin-3-Gallat.

Pankreas 2002 Jul; 25(1): 45-8

Takada M; Nakarnura Y; Koizumi T; Toyama H; Kamigaki T; Suzuki Y; Takeyama Y, Kuroda Y
Erste Abteilung für Chirurgie, Universitätsschule für Medizin, Kobe, Japan
moriatsu@med.kobe-u.ac.jp .

EINFÜHRUNG: Der Verzehr von grünem Tee ist mit einem geringeren Risiko in bezug auf verschiedene Arten von Karzinomen beim Menschen verbunden. Eine Reihe von Studien war zentral ausgerichtet auf die möglichen Mechanismen der Prävention eines Krebsleidens durch Tee-Extrakte, insbesondere Polyphenole, wie z.B. Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG).
ZIELSETZUNGEN UND METHODIK: Das von grünem Tee abgeleitete EGCG wurde in Zellen des Pankreaskarzinoms bei Menschen untersucht. Die Zellen (PANC-1, MIA PaCa-2 und BxPC-3) wurden mit unterschiedlichen Dosierungen von EGCG (0, 25, 50, 100 und 200 Mikromol/L) für 48 Stunden in einem Kulturmedium behandelt. Die Proliferation von Pankreaskarzinomzellen wurde über den kolorimetrischen Test WST-1 gemessen. Für die Studie der Zelleninvasion wurden die Zellen mit 100 Mikromol/L EGCG für 2 Stunden inkubiert. Danach wurden die Zellen der Zellenimmission hinzugefügt, beschichtet mit einer Matrigel-Grundmembran-Matrix. Nach einer Inkubation bei 37 Grad C während 24 Stunden wurden die Zellen, die durch die Matrigel-Matrix eingedrungen waren, visuell unter dem Mikroskop gezählt.
ERGEBNISSE: Das Wachstum aller drei pankreatischer Karzinomzellen wurde durch die EGCG-Behandlung in einer dosierungsabhängigen Art und Weise unterdrückt. Die EGCG-Behandlung bewirkte eine signifikante Unterdrückung der invasiven Fähigkeit pankreatischer Karzinomzellen PANC-1, MIA PaCa-2 und BxPC-3, doch wurde dadurch das Zellen-Zyklusprotein Cyclin D1 nicht beeinflusst.
SCHLUSSFOLGERUNG: Das EGCG kann zu einem wichtigen biologischen Hemmstoff der Pankreaskarzinome bei Menschen sein, indem deren wuchernde und eindringende Wirkung verringert wird.

Sitemap

Was ist neu:

„Ich verstehe Dich“ – Warum aktives Zuhören der erste Schritt zur Gesundheit ist

Amazon, JPMorgan Chase und Berkshire Hathaway schließen sich zur Gründung eines neuen Gesundheitsunternehmens zusammen

Die Bedrohung des Pharmakartells durch den Brexit

Martin Luther King: Gewaltlosigkeit als Antwort auf die dringenden politischen und moralischen Fragen unserer Zeit

Britische Medien berichten über eine Frau, die ihren Krebs mithilfe von Kurkuma besiegte

Mahatma Gandhi: Gewaltfreier Widerstand als Antwort auf Unterdrückung

«Erheblich gesteigertes Risiko» für Hautkrebs bei häufig eingesetztem Blutdruckmedikament

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed