>> HOMEPAGE

Unterdrückung des Zellwachstums von menschlichen Pankreaskrebszellen und Invasion von Epigallocatechin-3-Gallat.

Pankreas 2002 Jul; 25(1): 45-8

Takada M; Nakarnura Y; Koizumi T; Toyama H; Kamigaki T; Suzuki Y; Takeyama Y, Kuroda Y
Erste Abteilung für Chirurgie, Universitätsschule für Medizin, Kobe, Japan
moriatsu@med.kobe-u.ac.jp .

EINFÜHRUNG: Der Verzehr von grünem Tee ist mit einem geringeren Risiko in bezug auf verschiedene Arten von Karzinomen beim Menschen verbunden. Eine Reihe von Studien war zentral ausgerichtet auf die möglichen Mechanismen der Prävention eines Krebsleidens durch Tee-Extrakte, insbesondere Polyphenole, wie z.B. Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG).
ZIELSETZUNGEN UND METHODIK: Das von grünem Tee abgeleitete EGCG wurde in Zellen des Pankreaskarzinoms bei Menschen untersucht. Die Zellen (PANC-1, MIA PaCa-2 und BxPC-3) wurden mit unterschiedlichen Dosierungen von EGCG (0, 25, 50, 100 und 200 Mikromol/L) für 48 Stunden in einem Kulturmedium behandelt. Die Proliferation von Pankreaskarzinomzellen wurde über den kolorimetrischen Test WST-1 gemessen. Für die Studie der Zelleninvasion wurden die Zellen mit 100 Mikromol/L EGCG für 2 Stunden inkubiert. Danach wurden die Zellen der Zellenimmission hinzugefügt, beschichtet mit einer Matrigel-Grundmembran-Matrix. Nach einer Inkubation bei 37 Grad C während 24 Stunden wurden die Zellen, die durch die Matrigel-Matrix eingedrungen waren, visuell unter dem Mikroskop gezählt.
ERGEBNISSE: Das Wachstum aller drei pankreatischer Karzinomzellen wurde durch die EGCG-Behandlung in einer dosierungsabhängigen Art und Weise unterdrückt. Die EGCG-Behandlung bewirkte eine signifikante Unterdrückung der invasiven Fähigkeit pankreatischer Karzinomzellen PANC-1, MIA PaCa-2 und BxPC-3, doch wurde dadurch das Zellen-Zyklusprotein Cyclin D1 nicht beeinflusst.
SCHLUSSFOLGERUNG: Das EGCG kann zu einem wichtigen biologischen Hemmstoff der Pankreaskarzinome bei Menschen sein, indem deren wuchernde und eindringende Wirkung verringert wird.

Sitemap

Was ist neu:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen natürlich vorbeugen – ohne Medikamente!

Erfolgreiche Kontrolle von Multipler Sklerose durch Anwendung von Zellular Medizin: Ein Fallbericht

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 1

Wie Polyphenole gegen Krebs wirken: Teil 2

Wie sich Bluthochdruck auf natürliche Weise senken lässt

Schlaganfall – eine globale Epidemie

Diabetes und dessen natürliche Behandlung

Noch mehr Belege für den Stellenwert von Nährstoffen bei Psychose und Schizophrenie

Neue Meta-Analyse bestätigt: Vitamine reduzieren ‚dramatisch’ das Risiko für tödlichen Pankreaskrebs

Miese Nachrichten für die Pharma: Präventive Gesundheitsansätze und Wandel im Gesundheitswesen sind unaufhaltbar

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | RSS Feed