>> HOMEPAGE

Hemmung der Proliferation von menschlichen Krebszellen und Zyklooxygenase-Enzymen durch Anthocyanidine und Catechine

Seeram NP, Zhang Y, Nair MG.
Bioaktive Naturprodukte und pflanzliche Heilmittel, Abteilung für Gartenbau und Nationales Zentrum für Ernährungssicherheit und Toxikologie, Michigan State University, East Lansing, MI 48824, USA.

Der weitverbreitete Verzehr von Nahrung, die reich an Anthocyanin und Catechin sind, war Anlass für die Bewertung ihrer in vitro hemmenden Wirkungen auf Zyklooxygenase (COX)-Enzyme und auf die Proliferation (Anm.: Zellvermehrung) menschlicher Krebszelllinien. Fünf Anthocyanidine, bestehend aus Cyanidin (1), Delphinidin (2), Pelargonidin (3), Peonidin (4) und Malvidin (5), wurden in Konzentrationen von 40 mikroM auf hemmende Aktivitäten an COX-1 und -2-Enzymen untersucht. Elf Catechine, bestehend aus (+)-Catechin (6), (-)-Catechin (7), (+/-)-Catechin (8), (+)-Epicatechin (9), (-)-Epicatechin (10), (-)-Epigallocatechin (11), (-)-Gallocatechin (12), (-)-Epicatechingallat (13), (-)-Catechingallat (14), (-)-Epigallocatechin-Gallat (15) und (-)-Gallocatechingallat (16), wurden in Konzentrationen von 80 mikroM auf ihre hemmenden Wirkungen auf COX-1 und -2-Enzyme getestet. Von den getesteten Verbindungen zeigten die Galloyl-Derivate der Catechine 11-15, Cyanidin (1) und Malvidin (5) die stärksten COX-hemmenden Aktivitäten im Vergleich zu den kommerziellen antientzündlichen Medikamenten Ibuprofen (10 mikroM), Naproxen (10 mikroM), Vioxx (1.67 ppm) und Celebrex (1.67 ppm). Die Hemmung der Proliferation der menschlichen Krebszelllinien MCF-7 (Brust), SF-268 (Zentralnervensystem, ZNS), HCT-116 (Dickdarm) und NCI-H460 (Lunge) wurde mit Konzentrationen zwischen 100 und 6,25 mikroM im Vergleich zu dem üblichen Standard, Adriamycin (Doxorubicin) mit 6,25 mikroM, bewertet. Bei einer Konzentration von 100 mikroM hemmen die Anthocyanidine 1-5 und die Catechine 6-10 die Proliferation der vier Zelllinien nicht. Bei einer Konzentration von 50 mikroM zeigten die Catechine 12, 15, und 16 eine Hemmung der Brustkrebszellen von 95%, 100% bzw. 97%. Bei einer Konzentration von 50 mikroM waren 12 und 16 die wirksamsten Catechine gegen die Dickdarm- (85% bzw. 93%) und die Lungenkrebszellen (87% bzw. 67%). Die ZNS-Zellen waren die empfindlichsten der getesteten Zelllinien, da eine völlige Wachstumshemmung mit den Catechinen 12 und 16 bei einer Konzentration von 100 mikroM erzielt wurde. Insgesamt hemmten nur die Galloyl-Derivate der Catechine 11 - 16 die Proliferation der Krebszelllinien.
Anm.: Zyklooxygenase (COX)-Enzyme fördern Entzündungsvorgänge

Sitemap

Was ist neu:

„Ich verstehe Dich“ – Warum aktives Zuhören der erste Schritt zur Gesundheit ist

Amazon, JPMorgan Chase und Berkshire Hathaway schließen sich zur Gründung eines neuen Gesundheitsunternehmens zusammen

Die Bedrohung des Pharmakartells durch den Brexit

Martin Luther King: Gewaltlosigkeit als Antwort auf die dringenden politischen und moralischen Fragen unserer Zeit

Britische Medien berichten über eine Frau, die ihren Krebs mithilfe von Kurkuma besiegte

Mahatma Gandhi: Gewaltfreier Widerstand als Antwort auf Unterdrückung

«Erheblich gesteigertes Risiko» für Hautkrebs bei häufig eingesetztem Blutdruckmedikament

Ihre Gedanken beeinflussen Ihren Körper und Sie beeinflussen Ihre Gedanken

Soziale Schieflage wächst - Zugleich treiben KV-Beiträge die Abgabenlast auf 40 Prozent

Pestizide in Nahrungsmitteln – schockierende neue Daten auf einer Londoner Konferenz vorgestellt

Ignaz Semmelweis: Zuerst von seinen Kollegen belächelt, später als Held gefeiert

» Natürliche Gesundheit

» "Geschäft m. d. Krankheit"

» Internationale Kampagne

» Dr. Raths Offene Briefe

» Studien weltweit

» Studien auf Deutsch

» Helfen Sie mit!

» Codex Alimentarius

» Dossiers

» Sitemap

Dr. Rath Health Foundation auf Facebook Dr. Rath Health Foundation auf YouTube Dr. Rath Health Foundation auf Twitter RSS
 © 2018 Dr. Rath Health Foundation | Kontakt | Impressum | RSS Feed